Das sagt Österreich

Wolfgang Fellner

Das sagt Österreich

Die Wahl-Entscheidung am Sonntag wird auch ein Votum, wie Österreich künftig regiert werden soll.

Die Große Koalition steht an der Kippe. Wenn der Trend Sonntag Richtung Klein- und Protestparteien läuft, werden SPÖ und ÖVP gemeinsam die 48,5 %, die sie für eine rot-schwarze „Solo-Regierung“ brauchen, nicht mehr schaffen.

Die SPÖ hat sich klar für die Fortführung der Großen Koalition deklariert. Sie wird vielleicht einen Dritten im rot-schwarzen Bett brauchen. Der heißeste Tipp für eine Lebensverlängerung der jetzigen Koalition sind entweder Neos oder Grüne.

Die Neos in der Koalition wären eine Sensation. Da käme eine neue liberale Pro-EU-Partei in die Regierung – und mit Haselsteiner ein Top-Unternehmer à la Stronach.
Die Grünen in einem Regierungs-Dreier hätten Charme – mehr Umwelt, mehr Demokratie. Sie wären aber auch Bremser – mehr Blockade und mehr Chaos wären garantiert.

Wenn die FPÖ stark gewinnt, steigen die Chancen auf Schwarz-Blau – entweder weil sich eine ÖVP/FPÖ-Mehrheit vielleicht sogar ausgeht – oder aber weil die VP dem rot-schwarz-grünen Dreier (bei dem sie klar in der Minderheit ist) einen Schwarz-Blau-Stronach-Dreier gegenüberstellen könnte.

Auch ein Schwarz-Blau-Neos-Modell wäre für die Koalition denkbar.
Falls SPÖ und ÖVP also am Sonntag die Mehrheit verlieren, steht uns ein wochenlanger Koalitions-Poker (ähnlich wie in Deutschland) bevor. Was zeigt: Diese Wahl wird spannend – die kommende Regierung ist völlig offen!

Autor: Wolfgang Fellner
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen