AK gewinnt Prozess um

Konsumententäuschung

© sxc

AK gewinnt Prozess um "Last Minute"

Nicht immer sind Last Minute-Reisen ein Schnäppchen! Eine Konsumentin gab der AK einen Hinweis: Ein Reiseveranstalter warb mit Last Minute, die Reisen waren aber gleich teuer oder sogar noch teurer als im Katalog. Die AK klagte wegen unlauterem Wettbewerb und bekam vom Oberlandesgericht Wien Recht. Das Urteil ist rechtskräftig.

Auf der Homepage des Reiseveranstalters Gulet Touristik (nunmehr TUI Österreich) gibt es verschiedene Such-Kategorien, unter anderem auch Last Minute. Eine Konsumentin wählte Last Minute und buchte eine Pauschalreise nach Griechenland. Sie war überzeugt, damit gleichzeitig eine preisgünstige Auswahl getroffen zu haben.

Hier gibt´s Reisen zum Superpreis

Reise gleich teuer oder teurer
Doch es war anders: Zufällig musste sie feststellen, dass die gebuchte Reise gleich teuer war wie das reguläre Katalogangebot. Die Konsumentin verhandelte daraufhin noch mit dem Reiseveranstalter, bekam aber das Reiseangebot nicht günstiger. Nach ihrem Urlaub gab sie der AK einen Hinweis. Die AK recherchierte daraufhin, und es zeigte sich, dass das kein Einzelfall war. Unter den als Last Minute beworbenen Reisen gab es weitere, die gleich viel kosteten, wie das reguläre Katalogangebot. Und: Einige Reisen waren sogar noch teurer!

Die AK klagte das Unternehmen wegen unlauteren Wettbewerbs. Denn Last Minute wird von Konsumenten nicht nur gebucht, weil die Ankündigung noch freie Plätze in letzter Minute signalisiert, sondern sie versprechen sich auch finanzielle Vorteile. Das Oberlandesgericht Wien gab der AK Recht:

Die Verwendung von Last Minute auch für Angebote ohne Preisvorteil bewirkt eine Täuschung der Konsumenten und ist unzulässig.

"Der Reiseveranstalter muss solche Werbung unterlassen", so die AK.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Kurios Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Eine Reihe von Hotels möchte ihre Gäste zu mehr Sex animieren. 1
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Studie So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 2
Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Revolutionäre Idee Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Die irische Fluglinie lässt mit einer revolutionären Idee aufhorchen. 3
Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Irre Aktion Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Italienische Hotels möchten, dass ihre Gäste wieder mehr Sex haben. 4
Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Achtung! Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Viele Urlauber posten vor Antritt ihrer Reise ein Foto der Bordkarte. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen