Bau-Boom für Edel-Hotels

Wien

 

Bau-Boom für Edel-Hotels

Hotelprojekte wie der Tower von Stararchitekt Nouvel am Donaukanal oder das 90 Meter hohe Hotel am Flakturm verändern Wiens Gesicht.

Bis 2009 sollen acht neue Hotels in Wien eröffnen. Darüber hinaus sind sechs weitere geplant, die zum Teil ab Herbst 2008 in die Realisierungsphase kommen. Wien kann momentan nicht klagen, wenn es um die Hotelzahlen geht. Die erhobene Bettenauslastung der Wiener Hotellerie von Jänner bis Juni 2008 betrug 52,8 Prozent. Das Bettenangebot der Stadt wurde um satte 8 Prozent erhöht. Der Netto-Nächtigungsumsatz von Jänner bis Mai 2008 wuchs um sensationelle 14, 7 Prozent.

Neue Projekte
Gute Vorzeichen, um weiter in die Hotelbranche zu investieren. Bis 2009 sollen acht neue Hotels entstehen. Für die Touristen sind damit 1.339 neue Zimmer respektive 2.698 Betten frei. Die Bandbreite der Neo-Hotels beginnt bei Motels und reicht bis zu komfortablen Vier-Sterne-Herbergen. Der absolute Trend sind jedoch Luxusabsteigen, wobei vor allem ehemalige Amtshäuser und Banken als Standorte dienen. Zu allererst wäre hier die ehemalige Länderbank-Zentrale zu nennen. Der Tiroler Immobilien-Unternehmer René Benko ist der Favorit für den Zuschlag und hat dabei mit Saudi-Scheich Issa Al Jaber ein Ass im Ärmel.

Flakturm-Debatte
Motto-Gastronom Bernd Schlacher will seinerseits den Flakturm im Esterhazy-Park in ein Designhotel umbauen. Für den Hotelentwurf ist das Büro „Coop Himmelb(l)au“ verantwortlich. Aber auch das Haus des Meeres, der derzeitige Mieter des Flakturms, will das Dach aufstocken und ein riesiges Aquarium errichten. Die Pläne, im Esterhazy-Park das 90 Meter hohe Luxushotel zu bauen, stoßen jedoch auf massiven Widerstand des Bezirks Mariahilf.

Four Seasons kommt
Das Palais Hansen wurde im Vorjahr von der Wien-Holding an ein Konsortium verkauft. Hier soll 2009 ein Plan vorgelegt werden, um den Bau ehest möglich zu beginnen. Im früheren Handelsgericht in der Riemergasse soll bereits im Herbst 2008 mit den Bauarbeiten für eine „Four Seasons“-Nobelherberge begonnen werden.

Spektakulär
Auch in die Gemäuer der Sophiensäle soll ein Hotel Einzug halten. Auf der Praterstraße am Donaukanal treibt Uniqa ihr Hotelprojekt vom französischen Stararchitekten Jean Nouvel voran – beides Projekte, die sowohl Gästen spektakuläre Übernachtungen bieten als auch Wien ein neues Gesicht verleihen werden.

"Wien liegt im Trend"
Laut Tourismus-Direktor Norbert Kettner ist der Bauboom auch EU-weit spürbar. „Wien liegt im Trend.“ Kettner spricht sich klar für neue Hotels aus, denn die bringen neues Zielpublikum. Diese Meinung vertritt auch Michaela Reitterer von Wiener Hoteliersvereinigung, die auf die Notwendigkeit von Fünf-Sterne-Plus-Hotels hinweist: „Wien braucht 5* plus-Hotels, weil wir noch keine internationalen 5* plus-Marken wie Kempinski, Ritz, oder Four Seasons haben.“

50.000 Betten
Laut WienTourismus wird bis Jahresende Wiens Hotellerie 48.150 Betten vorweisen. Die 50.000er Marke wird damit im Februar 2009 erreicht, wenn das Rainer City Hotel in Favoriten eröffnet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Wer schnellen Sex will, sollte hier hinreisen
Heiße Destinationen Wer schnellen Sex will, sollte hier hinreisen
Die Urlaubszeit steht an und viele Singles ollen vor allem eins: Spaß. 1
Das sind die 10 schönsten Strände der Welt
Unglaublich schön Das sind die 10 schönsten Strände der Welt
Zum Durchklicken: Das sind die schönsten Strände der Welt. 2
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Studie So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Dorthin sollten sie 2017 besser nicht reisen. 3
Heißes Bikini-Girl bereiste als erste Frau alle Länder der Welt
Irrer Trip Heißes Bikini-Girl bereiste als erste Frau alle Länder der Welt
Mit nur 27 Jahren hat sie bereits jeden Fleck auf der Welt gesehen. 4
Diese Luxus-Kreuzfahrt ist nur für Milliardäre
Luxus pur Diese Luxus-Kreuzfahrt ist nur für Milliardäre
Diese Super-Yacht wurde nur für Milliardäre gebaut. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.