Bayern als Reiseziel immer beliebter

Wachstum

Bayern als Reiseziel immer beliebter

Bayern wird als Reiseland immer beliebter, wie die aktuelle Gäste- und Übernachtungsstatistik zeigt. Rund 5,9 Millionen Menschen quartierten sich zwischen Jänner und März 2012 in Hotels, Pensionen und auf Campingplätzen in Bayern ein. Die Zahl stieg damit im Vergleich zum Vorjahr um 7,7 Prozent gestiegen, wie das Statistische Landesamt am Montag in München mitteilte. Die Zahl der Übernachtungen stieg um sieben Prozent auf mehr als 16 Millionen. Ausgewertet wurden sogenannte Beherbergungsbetriebe mit zehn oder mehr Betten.

Von den 5,9 Millionen Gästen waren den Angaben zufolge rund 4,6 Millionen aus Deutschland. Den größten Anstieg an Gästezahlen gab es in Schwaben und Oberfranken mit 10,9 und 10,4 Prozent. Auch bei der Zahl der Übernachtungen punktete Franken mit Zuwächsen von 10,3 Prozent in Ober- und 10,1 Prozent in Unterfranken. Tourismus- und Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) sieht laut Mitteilung Bayerns Attraktivität als Reiseland bestätigt und setzt auf weiteres Wachstum.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung