Das Jahr der Urlaubsrekorde

Neue Studie

Das Jahr der Urlaubsrekorde

Für viele sind die Winterferien gerade vorbei, aber für Hunderttausende war das erst der Startschuss für ein echtes Urlaubs-Super-Jahr. Denn: Gleich 93% der Österreicher, immerhin 8 Millionen, wollen heuer noch mindestens ein weiteres Mal verreisen. Das sind noch einmal drei Prozent mehr als 2015.

Gleichzeitig lassen wir uns die schönsten Tage des Jahres immer mehr kosten, fand jetzt der Ruefa Reisekompass 2017 (1.000 Befragte über 18 Jahren) heraus. Die wichtigsten Details zu unseren Ferien 2017:

Mehr Geld in der Urlaubs-Kasse als noch im Vorjahr

  • Immer mehr Geld für Urlaube: Wir haben, auch dank der Steuerreform, ein höheres Ferien-Budget. So sagen heuer 46% der Befragten, dass sie ihre wirtschaftliche Lage besser einschätzen als im Vorjahr.
  • Schon 30% der Österreicher haben ein Urlaubs-Budget von 2.000 Euro pro Person (ohne Essen, Souvenirs oder Ausflüge). Im Vorjahr wollten nur 19% so viel ausgeben.

Städte-Trips & Mittelmeer-Urlaube gefragt wie nie

  • Österreich bleibt dabei das Top-Urlaubsziel. 68% wollen hier Ferien machen. l Die freundlichsten Gastgeber gibt es in den Augen der Gäste in der Steiermark (37%) und in Kärnten (30%).
  • Bei den Urlaubsreisen ins Ausland ist Italien unserer ungeschlagener Favorit. Platz zwei geht an Kroatien, Platz drei an Deutschland.
  • Bei außereuropäischen Reisen stehen die USA, Thailand und die Malediven bei den Österreichern am höchsten im Kurs.
  • Absoluter Hit: Städteurlaube. Rund die Hälfte aller Österreicher (49%) wollen heuer einen City-Trip machen, noch einmal 5% mehr als im Vorjahr. Top-Ziele hier: Berlin, London, Rom und auch New York.
  • Die Terror-Welle wirkt sich auf unsere Ferien aus. 55% meiden gewisse Destinationen wegen der instabilen politischen Lage (60%), Flüchtlingsbewegungen (48%) oder ISIS (69%).
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Badeverbot in beliebtem Urlaubsort
Quallen-Alarm Badeverbot in beliebtem Urlaubsort
Kilometerlanges Badeverboit wegen einer Invasion an gefährlichen Quallen. 1
Urlauberinsel für Touristen gesperrt
Besuchsverbot Urlauberinsel für Touristen gesperrt
Die Behörden lassen seit Donnerstag keine Touristen mehr an Land. 2
Gift-Quallen: Badeverbote auf Mallorca
Alarm Gift-Quallen: Badeverbote auf Mallorca
Kontakt mit "Physalia physalis" kann bei Menschen extreme Schmerzen verursachen. 3
Super-Mai: So einfach Urlaub verdoppeln
Kalender-Trick Super-Mai: So einfach Urlaub verdoppeln
Frühsommer verwöhnt uns. Im Mai haben Sie die Chance auf besonders viele freie Tage. 4
Quallen: Mallorca hob Badeverbote auf
Tiere auf dem Rückzug Quallen: Mallorca hob Badeverbote auf
Weder die Verantwortlichen noch die meisten Badegäste machen sich allzu große Sorgen. 5
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum