Das nervt uns am meisten beim Reisen

AK-Analyse

Das nervt uns am meisten beim Reisen

Wenn jemand eine Reise tut, dann kann er was erzählen - oder sich beschweren. 201 Reklamationen, mit denen die Arbeiterkammer heuer zu tun hatte, wurden von dieser analysiert. Demnach sorgten vor allem eine dürftige Unterbringung, verspätete oder abgesagte Flüge sowie Stornierungen für Ärger bei den Touristen. Wie AK Konsumentenschützerin Jutta Repl heute, Mittwoch, mitteilte, hielten sich die Anfragen im Vergleich zum Vorjahr in etwa die Waage.

Zimmer und Flüge. Die Länder Italien, Griechenland und Spanien waren heuer bis jetzt führend bei den Beschwerden. Fast jede vierte Reklamation bezog sich auf abgewohnte, ungepflegte Hotels, Schimmel im Bad oder in der Toilette. Häufig entsprach das Zimmer nicht den versprochenen Standards, war etwa zu klein oder hatte keinen Meerblick. Rund 20 % der enttäuschten Touristen hatten Ärger mit den Luftlinien durch verspätete, abgesagte, überbuchte Flüge oder Probleme mit dem Gepäck.

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden