Sonderthema:
Mexiko will mehr homosexuelle Touristen

Eigenes Büro

Mexiko will mehr homosexuelle Touristen

Die mexikanische Hauptstadt will mit schwulen und lesbischen Gästen mehr Geld verdienen. Zu diesem Zweck hat die Stadtregierung ein eigenes Büro für homosexuelle Gäste aus aller Welt eingerichtet. Es sei das erste dieser Art in ganz Lateinamerika, sagte der Tourismusminister der Hauptstadt, Alejandro Rojas, der Zeitung "Milenio" am Donnerstag. Das Büro werde die Touristen über Routen, Restaurants und Besonderheiten informieren und dabei auch darauf achten, dass mögliche Diskriminierungen unterblieben.

Geben mehr Geld aus
Nach Angaben des Tourismusministeriums von Mexiko-Stadt geben Homosexuelle nach statistischen Erhebungen mehr Geld für das Reisen aus als Heterosexuelle. Der größte Anteil der homosexuellen Touristen in Lateinamerika und der Karibik stamme aus den USA und Kanada, sagte Rojas.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Zettel enthüllte eklige Hotel-Details
Gast versteckte ihn Zettel enthüllte eklige Hotel-Details
Als ein Urlaubsgast den Zettel in seinem Zimmer fand, ekelte er sich. 1
"The Beach" wird geschlossen
Korallensterben "The Beach" wird geschlossen
Der Traumstrand wurde durch den DiCaprio-Blockbuster weltberühmt. 2
Schönste Insel der Welt gesperrt
Für Touristen Schönste Insel der Welt gesperrt
Die Menschen, die vom Tourismus leben, sind wegen der Entscheidung schockiert. 3
Die besten Airbnb-Unterkünfte Österreichs
Bewertungen Die besten Airbnb-Unterkünfte Österreichs
Die Vermietungsplattform wertete Buchungen in ganz Österreich aus. 4
Ein Heiratsantrag beim Baumblütenfest?
Werder (Havel) Ein Heiratsantrag beim Baumblütenfest?
Manchmal hilft eine Reise zum Nachbarn, um Frühlingsgefühlen freien Lauf zu lassen. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.