In 8 Minuten von Wien nach Bratislava

Mit 1.200 km/h im Hyperloop!

In 8 Minuten von Wien nach Bratislava

Es klingt wie ein verrückter Traum, doch jetzt wird es tatsächlich ernst mit Reisen mit Überschallgeschwindigkeit: Mit 1.220 km/h soll der Hyperloop-Superzug bald Menschen zwischen Wien und Bratislava befördern – in kaum 8 Minuten. Schneller als im Flugzeug. Und das in Reisekapseln, die durch eine Vakuumröhre flitzen. Die verrückte Hyperloop-Idee von Tesla-Boss Elon Musk soll nun 2023 tatsächlich an den Start gehen: und zwar von Wien über Bratislava bis nach Budapest.

Bahn mit Raketentempo soll 2023 losdüsen

Die slowakische Regierung prüft bereits die konkrete Umsetzung des futuristischen Projekts. Und auch in Österreich ist es vorstellbar, dass sich das Land an dem zukunftsweisenden Mobilitätstraum beteiligt.

Rohrpost mit Menschen. Und so funktioniert der Hyperloop: Transportkapseln sollen durch Fahrröhren aus Stahl flitzen, in denen ein Teilvakuum herrscht. Durch das Vakuum in der Röhre soll es kaum Reibungswiderstand geben, weshalb Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 1.220 km/h erreicht werden können.

Video zum Thema Hyperloop: Bahn fahren mit 1200 km/h
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Dieses Urlaubsfoto sorgt für Mega-Shitstorm
Heftige Kritik Dieses Urlaubsfoto sorgt für Mega-Shitstorm
Ein Paar posiert akrobatisch am Strand - doch ein Detail sorgt für Aufregung. 1
Strand-Massagen illegal: Urlaubern drohen bis zu 7.000 Euro Strafen
Erste Touristen bestraft Strand-Massagen illegal: Urlaubern drohen bis zu 7.000 Euro Strafen
Die Massagen an den beliebten Adria-Stränden wie Jesolo oder Lignano sind illegal - Polizei geht gegen Urlauber vor. 2
Diesen geheimen Knopf im Flugzeug kennt niemand
Tipp Diesen geheimen Knopf im Flugzeug kennt niemand
 Mit diesem versteckten Knopf können Sie sich mehr Platz verschaffen. 3
4,4 Mio. fahren jetzt auf Urlaub
Urlaubs-Report 4,4 Mio. fahren jetzt auf Urlaub
Morgen beginnt offiziell die Ferienzeit. Jede zweite Familie packt schon bald die Koffer. 4
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum