Das ist der kleinste Flughafen der Welt

Hamburg

Das ist der kleinste Flughafen der Welt

Nach sechs Jahren Bau- und Entwicklungszeit, 150.000 Arbeitstunden, 40.000 von Hand angeschlossenen LEDs, 100 km Kabel, 15.000 Minifiguren, 1000 Metern Gleis, gut 50.000 Programmierzeilen und 3,5 Millionen zur Miniatur geworden Euros, ist es so weit - der Airport Knuffingen wurde eröffnet.

In Betrieb
Vor den Augen von 100 geladenen Journalisten wurde der Abschnitt feierlich vom ersten Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg Olaf Scholz, Niki Lauda, sowie den Zwillingsbrüder und Wunderlandgründern Frederik und Gerrit Braun eingeweiht. Gemeinsam drückten die Vier einen Schubhebel nach vorne und der Betrieb des Airport Knuffingen begann Sekunden später.

"Was für ein Moment! Auf diesen Tag haben wir sechs Jahre hingearbeitet und häufig gezweifelt, ob wir dieses Miniaturmammutprojekt jemals abschließen werden", erklärt Gerrit Braun Gründer und Flughafenleiter des Miniatur Wunderlandes und fügt hinzu:" Die größte Herausforderung war die Alleinstellung. Es gibt nirgends auf der Welt etwas Vergleichbares, von dem wir hätten lernen können. Wir mussten alles selbst entwickeln, von der Steuerung eines kleinen Cateringfahrzeugs bis hin zum Satellitensystem zur Steuerung von 40 Flugzeugen und 90 Fahrzeugen. Da ging es häufig nur noch nach dem Prinzip "Try and Error" Nicht allzu effektiv, aber beim Anblick des fertigen Flughafens war es jede Mühe wert".

Direktflug auf alle fünf Kontinente
Ab sofort wird der Knuffingen Airport 365 Tage im Jahr geöffnet sein und sich zum wahrscheinlich wichtigsten Miniaturdrehkreuz der Welt entwickeln. Täglich wird es rund 360 Starts und Landungen geben und jährlich werden knapp 30.000.000 Miniaturpassagiere von Knuffingen aus die Welt bereisen. Ob Innsbruck oder Islamabad - von Knuffingen geht es per Direktflug auf alle fünf Kontinente.

"Ich bin total überrascht", sagt Niki Lauda überwältigt. "Ich habe in meinem ganzen Leben so etwas noch nicht gesehen."

Besucherattraktion
Der Flughafenabschnitt ist fraglos die neue Besucherattraktion im Miniatur Wunderland, der größten Modelleisenbahnanlage der Welt. Schon jetzt ist das Miniatur Wunderland mit jährlich knapp 1.100.000 Besuchern einer der wichtigsten Touristenmagnete in Norddeutschland. "Man kann immer wieder feststellen, wie viele Bürgerinnen und Bürger aus Deutschland und aus der ganzen Welt hierher kommen, um sich das einmal anzugucken", sagt der erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg. "Ich kenne viele, das muss man an dieser Stelle mit etwas Enttäuschung sagen, die kommen nur wegen des Miniatur Wunderlandes nach Hamburg. Auf alle Fälle ist dies eine großartige Leistung und ich bin sehr froh, dass der Flughafen nun zu besichtigen, zu nutzen, zu bestaunen ist."

Das Miniatur Wunderland wird auch nach dem Flughafen weiter wachsen. Es gibt konkrete Ausbaupläne bis 2020. Nach diesen Plänen wird sich die Ausstellungsfläche von derzeit 1.300 qm auf fast 2.500 qm ausdehnen. In Kürze beginnt der Bau des Abschnitts Italien, das 2013 eröffnet werden soll.

"Wir haben Luxusprobleme. Allein im letzten Jahr wollten 1.400.000 Menschen das Miniatur Wunderland besuchen. Platz hatten wir lediglich für knapp 1.100.000 Besucher. Allein deshalb schon wollen wir die Anlagenfläche vergrößern", erklärt Frederik Braun, Zwillingsbruder von Gerrit und fügt leidenschaftlich hinzu: "Aber vor allem geht es uns um den Spaß an der Freude. Wenn es nach mir ginge, steht die ganze Welt zu meiner Rente en miniature in der wunderschönen Hamburger Speicherstadt.

Mehr Infos: www.miniatur-wunderland.de

Minimundus: Die kleine Welt am Wörthersee
minimundus.jpg © minimundus.at

Und wenn Sie nicht so schnell nach Hamburg kommen, dann reisen Sie doch nach Kärnten! Von der Freiheitsstatue in New York zum Tadsch Mahal nach Indien, vom Borobodur Tempel in Java zur Oper von Sydney und vom CN-Tower zum Petersdom in Rom – das können Sie locker in zwei bis drei Stunden schaffen – und sehen dabei noch rund 140 andere weltberühmte Bauten. Diese kosten- und zeitsparenden Weltreisen kann man in Minimundus, der kleinen Welt am Wörthersee, genießen.
Mehr Infos: www.minimundus.at


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top Gelesen 1 / 5
Alarm in Urlaubsort: Giftiger Algenteppich im Wasser
Badegäste in Gefahr Alarm in Urlaubsort: Giftiger Algenteppich im Wasser
Die giftige Alge verursacht Hautausschläge und extremen Juckreiz. 1
Dieser Traumstrand birgt ein dunkles Geheimnis
In der Karibik Dieser Traumstrand birgt ein dunkles Geheimnis
An diesem Traumstrand spielten sich Szenen wie aus einem Horror-Film ab. 2
Diese Insel sollten Sie niemals auf eigene Faust besuchen
Lebensgefahr! Diese Insel sollten Sie niemals auf eigene Faust besuchen
Um diese europäische Insel ranken sich unzählige Legenden. 3
Brasilianerin will nach Kopenhagen fliegen und landet in Athen
Wie geht das? Brasilianerin will nach Kopenhagen fliegen und landet in Athen
Ein fataler Fehler, der nicht einmal der Airline auffiel, ließ die Frau in Griechenland landen. 4
Österreicher stürmen Strände
Griechenland als Nummer 1 Österreicher stürmen Strände
Pünktlich zur Halbzeit der Sommerferien fahren wirklich alle in den Urlaub. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.