Kein Luxuskreuzer

Mit dem Containerschiff um die Welt

Den noblen Luxuskreuzer gegen ein Frachtschiff tauschen - von Jahr zu Jahr entscheidet sich eine steigende Zahl von Touristen für diese preiswerte Alternative zum Traumschifftrubel. Rund 5.000 Fahrgäste zählte der Verband Deutscher Reeder im vergangenen Jahr.

Alles ist möglich
Von Fünf-Tages-Touren nach Skandinavien bis zur 124-tägigen Weltreise sei prinzipiell alles möglich, was die Reiserouten der Frachter hergeben. Cocktail-Abende, Animateure und Menschenmassen suche man auf diesen Reisen aber vergebens. "Frachtschiffreisen buchen gerade jene Menschen, welche die See und die Schifffahrt direkter und intensiver erleben möchten, abseits von den Menschenmengen auf Kreuzfahrtschiffen", erklärt Zylmann. Dabei gehe die Begeisterung für die etwas andere Art, um mit dem Schiff zu reisen, quer durch alle Bevölkerungsgruppen: "Vom Baggerfahrer bis zum Ministerpräsidenten reicht die Bandbreite der Menschen, die bei uns schon einmal eine Reise mit dem Frachtschiff gebucht haben."

Luxus oder Einfachheit
Die Passagiere werden auf solch einer Fahrt in frei gebliebenen Kabinen untergebracht. "Da gibt es dann sowohl einfache Crewkabinen als auch große, luxuriös ausgestattete Eignerkabinen mit Meerblick", verrät Zylmann. Manche Schiffe verfügen zudem über Annehmlichkeiten wie Fitnessraum, Sauna oder Bibliothek. Auch wenn es nicht gerade luxuriös auf den Frachtschiffen zugehe, müsse also kein Urlauber auf Komfort verzichten. Verpflegt werden die Gäste vom Schiffskoch, gegessen wird gemeinsam mit der Crew.

Preiswerter Urlaub
Da zumeist Plätze auf Containerschiffen vermittelt werden, die eine feste Reiseroute haben, ließe sich auch recht gut kalkulieren, wo ein Schiff wie lange vor Anker liege, sodass die Urlauber Ausflüge planen können, so Zylmann. Allerdings müssten sich die Touristen nach den Vorgaben der Crew richten, schließlich steht immer noch die Beförderung der Ladung im Vordergrund. Beim Löschen und Beladen können die Urlauber denn auch zusehen und an Bord am Leben auf See teilhaben. Natürlich ist auch die Überfahrt nicht umsonst, im Vergleich zur Kreuzfahrt aber ist der Abenteuerurlaub auf einem Frachter recht preiswert. Zwischen 60 und 100 Euro muss man pro Tag an Bord einplanen, volle Verpflegung inklusive. Die Reiseziele der Frachter reichen dabei von der Ostsee über mehrwöchige Fahrten zu den Kanaran, nach Brasilien, China und Australien bis zur Reise "ostwärts um die Welt".

Versicherung empfohlen
Auch wenn die Atmosphäre auf diesen Abenteuerfahrten sehr leger ist, eines ist Pflicht: Die sogenannte Deviationsversicherung, die die Mehrkosten der Reederei abdeckt, falls ein Passagier krank wird und das Schiff umgeleitet werden muss. Einen Arzt gibt es auf den meisten Frachtschiffen nämlich nicht.
Mehr Infos: www.zylmann.de

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Kurios Sex im Hotel bringt gratis Übernachtung
Eine Reihe von Hotels möchte ihre Gäste zu mehr Sex animieren. 1
So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Studie So (un)sicher ist Ihr Urlaubsziel
Die "Travel Risk Map" zeigt die sichersten und gefährlichsten Länder der Welt. 2
Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Revolutionäre Idee Ryanair: Fliegen wird jetzt völlig umsonst
Die irische Fluglinie lässt mit einer revolutionären Idee aufhorchen. 3
Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Achtung! Dieses Detail am Flugticket sollten Sie niemandem zeigen
Viele Urlauber posten vor Antritt ihrer Reise ein Foto der Bordkarte. 4
Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Irre Aktion Hotel bietet Gratis-Zimmer für Sex an
Italienische Hotels möchten, dass ihre Gäste wieder mehr Sex haben. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen