Montenegro wird zum neuen Hotspot

Geheimtipp

Montenegro wird zum neuen Hotspot

Kroatien bekommt Konkurrenz: Montenegro – nur eine Stunde mit dem Auto von Dubrovnik entfernt – wird zum neuen Geheimtipp an der südöstlichen Adriaküste. Am ehemaligen österreichisch-ungarischen Marinestützpunkt der Küstenstadt Tivat in der wunderschönen Bucht von Kotor entstand mit „Porto Montenegro“ ein zukunftsweisender Hafenort. Schon jetzt spricht die Financial Times von „the new port of cool“. Der neue Hafen mit 630 Liegeplätzen soll Anlaufstelle für die größten Yachten der Welt werden und verfügt über eine Top-Ausstattung: Neben einer schicken Hafenpromenade mit Hotels, Wohnungen, Bars und Restaurants gibt es ein Sportzentrum, einen Yachtclub, ein nautisches Museum sowie den spektakulären Außenpool Lido Mar.

Der neue Lido-Mar wird zum coolen Treffpunkt
Mit der Eröffnung des von Palmen gesäumten und über dem Meer schwebenden „Lido Mar“ entstand ein neuer In-Treff. Nahe dem 65 Meter langen Pools (mit Sonnenbetten) befinden sich eine Boutique, ein schicker Loungebereich mit zwei Bars und zwei Dachterrassen.

Hier klicken und Traumurlaub buchen!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Top Gelesen 1 / 5
Geheim-Knopf im Flieger kennt fast niemand
Trick für mehr Platz Geheim-Knopf im Flieger kennt fast niemand
Wollen Sie wirklich am Fenster sitzen? Beim nächsten Flug sollten Sie Ihre Entscheidung überdenken. 1
Badeverbot in beliebtem Urlaubsort
Quallen-Alarm Badeverbot in beliebtem Urlaubsort
Kilometerlanges Badeverboit wegen einer Invasion an gefährlichen Quallen. 2
Darum sollten Sie im Flieger lieber nicht schlafen
Gefährlich? Darum sollten Sie im Flieger lieber nicht schlafen
Viele Menschen nutzen die Flugdauer gerne für ein kleines Schläfchen. 3
Urlaub so billig wie nie
Preiskampf bei Flügen Urlaub so billig wie nie
Das wird ein Super-Sommer: Die Preise für Urlaube sind derzeit stark am Sinken. 4
Gift-Quallen: Badeverbote auf Mallorca
Alarm Gift-Quallen: Badeverbote auf Mallorca
Kontakt mit "Physalia physalis" kann bei Menschen extreme Schmerzen verursachen. 5
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum