Ex-Kanzler Schmidt über seine neue Liebe

Geständnis

© WDR/Max Kohr

Ex-Kanzler Schmidt über seine neue Liebe

„Glück ist ein sehr relativer Begriff“, antwortete Deutschlands Ex-Kanzler Helmut Schmidt auf die Frage von TV-Moderatorin Sandra Maischberger, ob er in seiner neuen Beziehung glücklich sei. Schmidt verriet am Dienstag in der ARD-Talkshow Menschen bei Maischberger, dass er seine neue Liebe „meine Freundin, Frau Loah“ nennt.

Loah war bereits vor 55 Jahren Schmidts Mitarbeiterin und zählt seit Jahren zu seinen engsten Vertrauten. Die Liebe zu der mittlerweile 78-Jährigen bezeichnet Schmidt als „eine selbstverständliche Entwicklung“. Der Ex-Kanzler: „Wir waren aneinander ­gewöhnt seit Jahrzehnten.“ Zusammenziehen werde er mit seiner Lebensgefährtin nicht, so der Altkanzler: „Es würde die Dinge komplizieren.“ Schmidts Ehefrau Loki starb 2010.

Das mehr als eine Stunde dauernde Gespräch wurde bereits am Nachmittag aufgezeichnet. Neben der neuen Beziehung standen die Weltwirtschaftslage, die politische Situation Europas, die Folgen eines möglichen EURO-Austritts Griechenlands und deutsche Tagespolitik auf dem Themenplan. Zu allem gab Schmidt, der trotz Rauchverbot im TV eine Zigarette nach der anderen paffte, fundierte Antworten. „Nein, ich bin ein alter Mann“, antwortete er auf die Frage, ob er den Überblick zur Tagespolitik habe. Der Quote tat das keinen Abbruch: 1,97 Mio. Zuseher in Deutschland.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden