Diese Flüchtlinge begehen die meisten Straftaten

Geheimpapier

© HERBERT P. OCZERET

Diese Flüchtlinge begehen die meisten Straftaten

Die Auswertungs- und Analysestelle Allgemeine Kriminalität der Kölner Polizei hat im Herbst 2015 einen Bericht vorgelegt, in dem sie Straftaten von Flüchtlingen analysiert hat. Das Ergebnis sollte zwar geheim bleiben, kam jetzt dank "Forum", einer Zeitschrift nur für Mitarbeiter der Kölner Polizei, und dem "Stern" doch an die Öffentlichkeit. Analysiert wurde, welche Flüchtlinge straffällig wurden.

Kaum Straftaten
Das Ergebnis wird die Anhänger von Pegida und anderen rechten Gruppierungen nicht so richtig ins Weltbild passen, aber der Großteil der (in Deutschland registrierten) Flüchtlinge, wird keineswegs straffällig. Von 1.111 in Köln registrierten Flüchtlingen traten nur fünf polizeilich in Erscheinung - also nicht mal ein halbes Prozent. Bei Flüchtlingen aus Afghanistan, dem Irak und dem Iran sieht es ähnlich aus. "Personen aus diesen Herkunftsländern stellen aus kriminalpolizeilicher Sicht bislang kein Problem dar", schreibt "Forum".

Andere Probleme
Allerdings findet sich auch noch ein anderer Satz in dem Artikel: "Ganz anders sieht das bei Flüchtlingen aus Nordafrika aus". Bei Marokkanern, Algeriern, Tunesiern und Menschen aus Bosnien-Herzegowina und Montenegro liegt die Quote laut "Forum" bei rund 40 Prozent. Bei den meisten Straftaten handelt es sich um Raub, Laden- und Taschendiebstahl bzw. Diebstahl an und aus Autos.

Der Autor der Kölner Polizei fordert eine differenzierte Betrachtung der Problematik: "Flüchtling ist nicht gleich Flüchtling".

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Extremsportler filmt eigenen Todessturz
Schweiz Extremsportler filmt eigenen Todessturz
Wingsuit-Basejumper übertrug seinen Sprung live auf Facebook. 1
145-jähriger Indonesier will sterben
Grabstein seit 1992 bereit 145-jähriger Indonesier will sterben
Mbah Gotho behauptet, schon 145 Jahre alt zu sein. Nun will er sterben. 2
Europol: Droht neue Welle des IS-Terrors?
Warnung vor neuen Kämpfern Europol: Droht neue Welle des IS-Terrors?
Laut dem Europol-Chef habe die Terrormiliz eine "strategische Entscheidung" getroffen. 3
Erste Kämpfe zwischen Türkei und Kurden
Eskalation in Syrien Erste Kämpfe zwischen Türkei und Kurden
"Beobachtugsstelle": Türkische Panzer sind an Kämpfen beteiligt. 4
Flüchtlinge bekommen 4.100 € fürs Heimkehren
Schweden Flüchtlinge bekommen 4.100 € fürs Heimkehren
Eine Rekordzahl an Flüchtlingen verließ im Jahr 2016 Schweden. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Kickl eckt an FPÖ verhöhnt VdBs Komitee
Das Personenkomitee bestünde aus Mitgliedern der Schickeria.
Erst nach einem Monat gerettet
Neuseeland Erst nach einem Monat gerettet
Eine junge Frau verliert auf ihren Wanderung ihren Freund und harrt einen Monat in einer Berghütte aus, bevor sie von der Bergrettung befreit wird.
Drohne zeigt Zerstörung
Italien Erdbeben Drohne zeigt Zerstörung
Eine Drohne der Feuerwehr ist über das Bergdorf geflogen und hat deprimierende Bilder aufgenommen.
Mächtiger Vulkanausbruch
Guatemala Mächtiger Vulkanausbruch
Der Vulkan Santa Maria ist kürzlich ausgebrochen. Dabei konnte beobachtet werden, wie eine rund 4000 Meter hohe Aschewolke in den Himmel stieg.
Was steckt hinter der Pinkelattacke?
Direkt an der Kirche Was steckt hinter der Pinkelattacke?
Auf diesem Bild sieht man, was man sehen will.
News Flash: Nachbeben in Italien, Türkei Anschlag
News Flash News Flash: Nachbeben in Italien, Türkei Anschlag
Themen: Nachbeben in Italien, Anschlag in der Türkei, Neue „rechte Partei“?, Gabalier reicht SPÖ-Hetze, Marihuana Straffreiheit
Erdbebenübung in Tokio
Japan Erdbebenübung in Tokio
Mehrere Tausend Menschen nahmen bei der Übung teil. Diese sollte eine Simulation eines 7,2 starken Erdbebens darstellen.
FPÖ gegen Cannabis
Aufregung FPÖ gegen Cannabis
Die Blauen sind gegen eine Legalisierung - sehr zum Unwillen vieler Wähler.
Norbert Hofer ging in die Luft
FPÖ Norbert Hofer ging in die Luft
Der begeisterte Flieger ging erstmals via Ballon in die Luft.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.