Ein Toter bei Grubenunglück in Polen

9 Verletzte

Ein Toter bei Grubenunglück in Polen

Bei einem Grubenunglück in Polen ist in der Nacht auf Donnerstag ein Bergarbeiter getötet worden. Neun weitere Kumpel wurden verletzt, drei davon schwer, wie das polnische Bergbauamt mitteilte. Ursache des Unglücks waren zwei Erdstöße, die die Mine Polkowice-Sieroszowice im Südwesten des Landes in der Nacht erschütterten.

Erdstöße überraschten Bergleute
Die Erdstöße überraschten die 14 Bergleute den Angaben zufolge in 1.000 Metern Tiefe. Die drei Schwerverletzten wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Der getötete Arbeiter sei zunächst vermisst, in der Früh aber tot aufgefunden worden, zitierte die polnische Nachrichtenagentur PAP eine Behördensprecherin.

Schon 17 Tote heuer
In Polen sind in diesem Jahr bereits 17 Menschen bei Grubenunglücken getötet worden. Fünf Bergleute wurden in Kupferminen getötet, die anderen kamen in Kohlebergwerken ums Leben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen