Sonderthema:
IS schleust mit Flüchtlingen Kämpfer ein

Verfassungsschutz:

© APA/ Erwin Scheriau

IS schleust mit Flüchtlingen Kämpfer ein

Die Extremistenmiliz IS nutzt nach Erkenntnissen der deutschen Sicherheitsbehörden die Flüchtlingswelle, um ihre Attentäter nach Europa einzuschleusen. Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen verwies am Mittwoch in Berlin darauf, dass zwei der Selbstmordattentäter von Paris mit dem Flüchtlingsstrom nach Frankreich gekommen seien.

Gefälschte Pässe
Zudem seien zwei weitere mutmaßliche IS-Kämpfer im zeitlichen Zusammenhang mit den Attentaten mit gefälschten Pässen und als Asylsuchende getarnt nach Europa eingereist. Sie seien inzwischen in Österreich festgenommen worden. "Dies macht deutlich, dass der IS den Flüchtlingsstrom durchaus nutzt, um Kämpfer mit Kampfauftrag einzuschleusen", sagte Maaßen.

Machtdemonstration
Der IS nutze die Flüchtlingsroute nicht, weil dies so einfach sei. Vielmehr gehe es ihm um eine Machtdemonstration. Die Islamisten-Organisation wolle zeigen, dass es ihr trotz mehrfacher Registrierungen möglich sei, Täter als Flüchtlinge einreisen zu lassen. Damit solle der Zuzug von Migranten zugleich diskreditiert werden. Der IS trage so bewusst zur Verunsicherung bei, ob es sich bei einem Flüchtling in Wahrheit nicht um einen verdeckten Kämpfer handeln könnte. Dem Verfassungsschutz bereite dies große Sorge.

"Goldgräberstimmung"
Laut Maaßen befinden sich Salafisten und andere Islamisten in Deutschland derzeit in einer "Goldgräberstimmung". Mit den Flüchtlingen gebe es sehr viele Menschen, die Anschluss suchten und angesprochen werden könnten. Seiner Behörde seien schon mehr als 230 Fälle bekannt, in denen Asylsuchende kontaktiert worden seien.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Frankreich stürzt total ins Chaos
10 Tage vor der EURO Frankreich stürzt total ins Chaos
Eine Arbeitsmarkt-Reform als Zündstoff. Gewerkschaften blockieren das ganze Land. 1
Massenvergewaltigung: Jetzt spricht das Opfer
Horror-Tat Massenvergewaltigung: Jetzt spricht das Opfer
Mehr als 30 Männer sind über die wehrlose 16-Jährige hergefallen. 2
Dorf kauft sich von Flüchtlingen frei
"Wir wollen keine Asylbewerber" Dorf kauft sich von Flüchtlingen frei
Eigentlich sollte die Gemeinde nur acht Flüchtlinge aufnehmen – daraus wird jetzt nichts. 3
Wurde Hitler in Jesus-Grab beigesetzt?
Irre Theorie: Wurde Hitler in Jesus-Grab beigesetzt?
Eine neue Verschwörungstheorie geht davon aus, dass Hitler an der Seite von Jesus Christus begraben wurde. 4
Star-Autor: "Der Islam wird unsere Gesellschaft aufsprengen"
Warnung an den Westen Star-Autor: "Der Islam wird unsere Gesellschaft aufsprengen"
„Ich mag den Islam nicht, ich glaube nicht daran, und ich stelle fest, dass er nicht nur eine Gefahr, sondern eine enorme Gefahr ist." 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Netanjahu über Friedensinitiative
Israel Netanjahu über Friedensinitiative
Unmittelbar vor Netanjahus Angebot war der Ultranationalist Avigdor Lieberman als neuer israelischer Verteidigungsminister vereidigt worden.
Korruptionsskandal weitet sich aus
Brasilien Korruptionsskandal weitet sich aus
Weiterer Minister in Brasilien stolpert über Korruptionsskandal.
Nordkoreas neuer Raketentest fehlgeschlagen
Mittelstreckenrakete Nordkoreas neuer Raketentest fehlgeschlagen
Laut südkoreanischen Medien wurde eine Mittelstreckenrakete des Typs Musudan abgefeuert.
Sturm auf IS-Hochburg Falludscha
Irakische Armee Sturm auf IS-Hochburg Falludscha
Unterstützt werden die Streitkräfte der irakischen Armee von schiitischen Milizen.
Politiker kritisieren Boateng-Äußerungen von Gauland
AfD Skandal Politiker kritisieren Boateng-Äußerungen von Gauland
Die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" hatte den AfD-Vize am Wochenende mit dem Satz zitiert: "Die Leute finden ihn als Fußballspieler gut, aber wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben."
Drogenrazzia in Graz
Mitgefilmt Drogenrazzia in Graz
Hier wurde eine Drogenrazzia in Graz gefilmt.
News TV: Sobotka über Wahlfälschung & Unwetter
News TV News TV: Sobotka über Wahlfälschung & Unwetter
Themen: Tote bei Unwettern in Süddeutschland, Wahlfälschung: Das sagt der Innenminister, Rechnungshof: Griss kandidiert nicht
Sobotka glaubt derzeit nicht an Wahl-Wiederholung
Innenministerium Sobotka glaubt derzeit nicht an Wahl-Wiederholung
Das Innenministerium geht trotz einiger Probleme bei der Briefwahl-Auszählung derzeit nicht davon aus, dass es zu einer Wiederholung der Bundespräsidenten-Stichwahl kommt.
Alarm am Flughafen - Flüge gestoppt
Köln Alarm am Flughafen - Flüge gestoppt
Eine Person soll unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt sein.
Wahlfälschung: Aufregung um dieses Fake-Video
Hofburg-Wahl Wahlfälschung: Aufregung um dieses Fake-Video
Dieses Video wurde bereits mehr als 120.000 Mal angeklickt.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.