Video zum Thema IS-Video droht Österreich
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

"Koalition der Teufel"

ISIS droht in Video Österreich

Erst vor wenigen Tagen hat die Terror-Miliz ISIS mit neuen Anschlägen auf westliche Länder gedroht. Explizit genannt wurden dabei neben Paris etwa auch New York und Washington. Im neuesten Propagandavideo der Jihadisten spricht man nun eine Drohung an insgesamt 60 Länder der Welt aus.

"Koalition der Teufel"
Im rund vierminütigen, englischsprachigen Video spricht der Sprecher von einer „Koalition der Teufel“, der 60 Länder angehören würden. Dann werden sämtliche Flaggen dieser Länder gezeigt, darunter auch Österreich.  Diese Länder würden gemeinsam mit der Türkei, dem Iran und Russland gegen das Kalifat kämpfen.

Unbenannt-3.jpg

Die Karte zeigt die 60 Länder der Koalition

Die Terror-Miliz möchte diesen Kampf aber annehmen. Die Koalition soll noch auf 80 Länder anwachsen, dann werde es zum ultimativen Kampf gegen die „Ungläubigen“ kommen. Wie bereits berichtet, plant ISIS ihrem 7-Stufen-Plan nach für 2016 den totalen Krieg gegen den Westen.

Drohung gegen USA
Auch wenn Österreich sich unter diesen 60 Ländern befindet, so zielt die zentrale Drohung der Miliz dennoch primär gegen die USA. Diese seien „angeblich die stärkste Armee der Geschichte“, dennoch aber stark demoralisiert. Schließlich droht die Miliz mit neuen Anschlägen in den USA. Bereits in früheren Videos wurden dabei explizit Washington und New York genannt.

Anti-IS-Koalition
Österreich ist Teil der internationalen Anti-IS-Koalition. Österreich leistet humanitäre Hilfe und setze auf politische Maßnahmen. Militärisch engagiert sich Österreich, im Unterschied etwa zu den USA, Großbritannien und Frankreich, nicht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen