Sonderthema:
MH370 von USA und Thailand abgeschossen

Autor sicher

MH370 von USA und Thailand abgeschossen

Am 8. März 2014 verschwand die Malaysia Air-Boeing mit der Flugnummer MH370 von den internationalen Radarschirmen. Seither wird über das Schicksal der Maschine und der Menschen an Bord gerätselt. Nigel Cawthorne, Autor eines neuen Buches zu dem Thema, glaubt, das Geheimnis gelüftet zu haben: die Maschine wurde bei einem gemeinsamen Trainingsmanöver amerikanischer und thailändischer Truppen abgeschossen, heißt es in "Flight MH370 - The Mystery".

Cawthorne beruft sich dabei auf einen Arbeiter einer Öl-Plattform, der am Tag des Verschwindens von MH370 ein brennendes Flugzeug am Himmel gesehen haben will. Im Zusammenhang mit dem in der Nähe stattfindenden Manöver ist für den Autor nur ein Schluss möglich: das Flugzeug wurde abgeschossen. Um den skandalösen Vorfall zu vertuschen wurden die Suchtrupps in die falschen Gegenden geleitet, so der Autor. Einzig einen echten Beweis für seine Theorie bleibt er schuldig.

Die Angehörigen der Passagiere sind von den Theorien schockiert. Irene Burrows, Mutter eines Fluggastes, erklärte "Daily Mail": "Es liefert keine konkreten Antworten. Es ist verheerend für die Familien."

MH370: Die wildesten Theorien 1/7
Ein Ufo ist für das Verschwinden verantwortlich Ein Beobachter hat mit Hilfe der öffentlichen Echtzeit-Positionsdarstellung das Verschwinden von MH370 beobachtet. Dabei will er ganz in der Nähe der Boeing ein Ufo gesehen haben. Die Radar-Wiederholung ist nicht nur rätselhaft, sondern sie zeigt deutliche Anomalien", heißt es in dem Text zum Video, das schon mehr als 500.000 Mal angeklickt wurde. Für den Mann ist klar, es kann sich nur um ein Ufo handeln.Allerdings könnte das Ufo auch nur ein Flugzeug sein, bei dem die Datenübertragung in das Programm stockte, meinen Experten.
MH370 wurde unsichtbar An Bord der Boeing waren 20 Mitarbeiter der Firma "Freescale Semiconductor", die weltweit führend im Bereich militärischer Tarntechnologie ist. "Es ist denkbar, dass MH370 'verhüllt' wurde, mit neuester Technologie zur elektronischen Kriegsführung, die existiert und auch benutzt wird", heißt es auf beforeitsnews.com.Darauf aufbauend gibt es gleich mehrere Theorien: China könnte das Flugzeug "gestohlen" haben, um an US-amerikanische Technologien zu kommen. Oder haben die USA das Flugzeug abgeschossen, damit die geheime Technologie nicht in fremde Hände fällt. Es könnte aber auch sein, dass die Tarn-Spezialisten das Flugzeug selbst verschwinden haben lassen - wieso, weiß aber bisher niemand.
MH370 kommt als riesige Bombe wieder Viele Webseiten vermuten, dass die Boeing von den Piloten entführt wurde. Es wird vermutet, dass sie das Flugzeug in den Iran flogen und dort in einem riesigen Hangar verstecken - oder in Pakistan. Derzeit könnte das riesige Flugzeug dort mit Waffen bestückt oder zu einer Atombombe umgebaut werden. Laut "Wall Street Journal" hat ein früherer hochrangiger US-Beamter Beweise für dieses Szenario.
Die Fotos der Passdiebe Die beiden iranischen "Passdiebe", die mit dem Pass eines Österreichers und eines Italieners in das Flugzeug stiegen, haben eine große Ähnlichkeit. Beide Männer tragen die gleichen Hosen und Schuhe und haben die selbe Tasche. Zudem wurden sie an der genau gleichen Stelle fotografiert.Inzwischen gibt es dabei Entwarnung: Beim Kopieren der Fotos war ein Fehler passiert. Man hat aus Versehen eines über das andere gelegt. "Das geschah nicht vorsätzlich und auch nicht, um etwas zu vertuschen“, beteuerte Polizeisprecherin Asmawati Ahmad der Nachrichtenagentur AFP.
Asteroid traf das Flugzeug Mit der Erinnerung an den Meteor im russischen Tscheljabinsk im Hinterkopf ist für einige Theoretiker klar, dass ein Asteroid das Flugzeug getroffen und zum Absturz gebracht hat. Warum die Maschine nach dem letzten Kontakt noch stundenlang weiterflog wäre dann aber noch zu klären.
Geht es ums Geld? Ein malaysischer Polizeichef erklärte schon kurz nach dem Verschwinden des Flugzeugs: "Vielleicht hatte ein Passagier eine hohe Lebensversicherung oder jemand schuldete einem anderen viel Geld - wir schließen nichts aus." Alles nur wegen dem schnöden Mammon? Diese Theorie hat bisher nur wenige Anhänger.
Handys der Passagiere klingeln noch lange Verzweifelte Angehörige berichteten, dass die Handys der Passagiere auch nach dem Verschwinden der Maschine noch geklingelt haben. Nach einem Klingeln aber brach der Kontakt ab. Was hatte das zu bedeuten?

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen