MH370: Ist das das vermisste Flugzeug?

"Geisterjet"

MH370: Ist das das vermisste Flugzeug?

Ein US-Pilot will den Jet gefunden haben - genau dort wo er verschwand.

Michael Hoebel, ein Pilot aus New York, glaubt, dass er den Malaysia Flug MH370 , der seit sieben Wochen vermisst wird, gefunden hat. Er hat tausende Satellitenfotos online durchsucht und will den Geisterjet jetzt gefunden haben: vor der thailändischen Küste, genau dort, wo MH370 verschwunden ist.

© WIVB

(c) WIBV

Der 60-Jährige war geschockt, als er das Flugzeug als Ganzes unter Wasser entdeckte - auf einem Foto, das wenige Tage nach dem Verschwinden aufgenommen wurde. Er erklärte dem TV-Sender WIVB, dass er anhand der Größenangaben von der Boeing-Website und dem Maßstab auf TomNod.com (Website mit den Satellitenfotos) herausgefunden hat, dass sein Fund die Größe der verschwundenen Boeing hat. Auf die Frage eines Reporters, ob es sich bei seinem Fund nicht um einen Hai handeln könnte, antwortete Hoebel: "Es wäre ein 65 Meter langer Hai." Hoebel, der mit der Suche anfing, um den Familien der Hinterbliebenen zu helfen, hat dem FBI und dem NTSB seinen Fund gemeldet - bisher gab es noch keine Antwort.

Unterdessen wird die offizielle Suche nach MH370 nur mehr unter Wasser fortgesetzt. Da es immer unwahrscheinlicher werde, Wrackteile an der Wasseroberfläche zu finden, solle im Indischen Ozean fortan nur noch mit Unterwassersonden gearbeitet werden, sagte der australische Premier Tony Abbott am Montag in Canberra.

Die Boeing 777 mit 239 Menschen an Bord war am 8. März auf dem Flug von Kuala Lumpur nach Peking verschwunden. Trotz wochenlanger Suche gibt es bisher keine Hinweise auf das Wrack. Die malaysische Regierung will in dieser Woche einen Zwischenbericht zu der Suche vorlegen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten