VIDEO China: Staatlicher Organschacher enthüllt

Finsteres Geheimnis

 

VIDEO China: Staatlicher Organschacher enthüllt

Es ist eine Praxis, so unfassbar, dass man sie kaum glauben möchte: In China wird mit den Organen lebender Menschen ein reger Handel betrieben. Das berichtet der von Auslandschinesen gegründete New Yorker Nachrichtensender NTD. Vor allem seit dem Beginn der Verfolgung der Meditationsbewegung Falun Gong im Jahr 1999 durch das kommunistische Regime in China soll ein schwunghafter Organhandel begonnen haben.

Edward McMillan-Scott, Vize-Präsident des Europaparlaments, setzt sich seit Jahren für ein Ende des grausamen staatlichen Organschachers ein. „Über einen langen Zeitraum seit dem Jahr 1999 wurden in China vor allem Falun Gong-Praktizierenden die Organe geraubt“, ist McMillan-Scott überzeugt. Eine US-amerikanische Ärzteorganisation („Doctors Against Forced Organ Harvesting“ - „Ärzte gegen erzwungene Organentnahmen“) fordert nun eine restlose Aufklärung der Anschuldigungen durch die UNO – und hat eine Petition ins Leben gerufen, die bereits Tausende Menschen weltweit unterschrieben haben

Damon Noto, Sprecher von DAFOH: „Das sind lebende „Spender“ – diese Menschen sterben entweder bei der Organtransplantation oder werden dafür umgebracht.“ Eine genaue Anzahl der so ums Leben gekommenen Menschen ist schwer zu schätzen. Uighuren, Tibeter und missliebige Angehörige von Hauskirchen sollen neben Falun Gong zu den vorwiegenden Opfern des staatlichen Organschachers in China geworden sein. David Matas, bekannter kanadischer Menschenrechtsanwalt, schätzt in seinem Bericht „Blutige Ernte“ die Anzahl der für ihre Organe getöteten Falun Gong-Praktizierenden in den Jahren 2000 bis 2005 auf 41.500.

Auf eine ähnliche Zahl kommt auch der Enthüllungsjournalist Ethan Gutmann (Autor von „Losing the New China“). Gutmann sagt: „Würde das von den Triaden (Anm.: der chinesischen Mafia) getan? Nein. Das wurde vom Staat getan.“

In den schwunghaften Organhandel soll laut chinesischen Insider-Kreisen auch der entmachtete KP-Prinzling Bo Xilai an vorderster Front involviert gewesen sein. Er wurde vor Kurzem aus der Kommunistischen Partei Chinas ausgeschlossen und galt  als „Nachwuchshoffnung“ der Hardliner innerhalb der KP. Auch weitere hohe Funktionäre sollen in den Organschacher involviert gewesen, unter anderem der Chef des Sicherheitsapparats und Mitglied im Ständigen Ausschuss des Politbüros, Zhou Yongkang.

Hier das YouTube-Video  "Killed For Organs: China´s Secret State Transplant Business"

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Italien: Halbe Stadt stürzt bei Beben ein
Live-Ticker Italien: Halbe Stadt stürzt bei Beben ein
Stadt Amatrice "vom Erdboden verschluckt" - Mindestens 63 Tote. 2
Türkei schickt Panzer gegen syrische ISIS-Hochburg
Offensive mit Bodentruppen Türkei schickt Panzer gegen syrische ISIS-Hochburg
Ankara startete Mittwochfrüh eine Großoffensive zu Luft und zu Land. 3
Polizistinnen dürfen islamischen Schleier tragen
Kanada Polizistinnen dürfen islamischen Schleier tragen
Die Entscheidung soll Musliminnen für den Polizeidienst interessieren. 4
Grausames Drama: Vater (94) und Tochter (63) tot
Deutschland Grausames Drama: Vater (94) und Tochter (63) tot
Die Polizei entdeckte in einer Wohnung die Leichen einer Frau und eines Mannes. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Hofer Slogan: Macht braucht Kontrolle
Bundespräsidentenwahl Hofer Slogan: Macht braucht Kontrolle
Nach Van der Bellen hat auch der FPÖ-Kandidat seine Plakate präsentiert.
Mann sticht Backpackerin nieder
Im Namen "Allahs" Mann sticht Backpackerin nieder
Die hübsche Britin wurde vor 30 Zusehern erdolcht.
Überlebende unter Schock
Italien-Erdbeben Überlebende unter Schock
Renzi kündigt Hilfe an. Papst Franziskus zeigt sich tief betroffen. Und die Rettungsarbeiten laufen auf Hochtouren.
Linienbus kracht in Güterzug
Deutschland Linienbus kracht in Güterzug
Dabei wurden mindestens neun Personen verletzt, zwei von ihnen schwer. Insgesamt mussten drei Menschen ins Krankenhaus gebracht werden.
Dutzende Personen werden noch vermisst
Italien Dutzende Personen werden noch vermisst
Die betroffenen Bergdörfer in Mittelitalien sind für die Rettungskräfte schwer zugänglich. Noch steht das ganze Ausmaß der Katastrophe nicht fest. Die Behörden sprechen von Dutzenden Toten
Runter mit der Burka
Frankreich Runter mit der Burka
Polizei fordert Frau auf ihren Burkini am Strand auszuziehen.
Frau spielt 31 Stunden Schlagzeug
Weltrekord Frau spielt 31 Stunden Schlagzeug
Mit ihrer Aktion will sie vor allem Mädchen in Indien für das Schlagzeugspielen begeistern.
Dynamit und Tränengas
Bolivien Dynamit und Tränengas
Bei Zusammenstößen zwischen Minenarbeitern und der Polizei kam es zu schweren Auseinandersetzungen. Die Minenarbeiter fordern bessere Löhne und Arbeitsbedingungen.
Attentat: Tote
Thailand Attentat: Tote
Vor einem Hotel in Pattani sind zwei Sprengsätze explodiert. Dabei ist mindestens eine Person ums Leben gekommen und Dutzende sind verletzt worden.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.