14-Jähriger ist Englands jüngster Vater

Doch nicht Alfie

© The Sun

14-Jähriger ist Englands jüngster Vater

Die Bilder des Vaters, der selbst noch ein Kind ist, gingen um die Welt: Der 13-jährige Alfie glaubte, der jüngste Vater Englands zu sein. Doch dann stellte sich heraus, dass die 15-jährige Chantelle - die Mutter - ziemlich umtriebig gewesen ist. Acht potentielle Väter kamen in Frage. Der Staat England entschied sich, für die Vaterschaftstests aufzukommen. Durch die DNA-Tests ist jetzt klar: Der 14-jährige Tyler ist der Vater berichtet die "Sun".

Drei Monate lang glaubte Alfie der Vater zu sein, kündigte an, schnellstmöglich aus der Schule auszusteigen und einen Job anzunehmen, um für die kleine Maisie zu sorgen. Er wollte von Anfang an für das Baby aufkommen - obwohl er nicht mal Taschengeld bekam.

Dank des DNA-Beweises steht jetzt aber fest, dass Alfie nicht der Vater ist. Tyler, ein 14-jähriger Schüler aus der Nachbarschaft, ist es. Er ist alles andere als begeistert von seinem Nachwuchs, so die "Sun": "Ich dachte, sie nimmt die Pille danach." Zu seinen Freunden, die sich wegen seines Babys über ihn lustig machen, sagte er: "Ich finde Chantelle nicht mal attraktiv. ... Sex mit ihr zu haben, war der größte Fehler meines Lebens. Ich wünschte ich hätte sie nie getroffen." Er bettelte das Mädchen an, weiter zu behaupten, dass Alfie der Vater ist. Die Mutter von Chantalle behauptete sogar, ihre Tochter sei noch Jungfrau gewesen, bevor sie mit Alfie schlief - alles Lügen auf Drängen von Tyler, der sein Leben nicht ruinieren wollte. An das Leben seiner Tochter Maisie denkt er dabei offenbar gar nicht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen