Bei Bus-Unfall in Indien sterben 85 Menschen

Unglück

© AP

Bei Bus-Unfall in Indien sterben 85 Menschen

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Rajahstan im Nordwesten Indiens sind mindestens 85 Pilger ums Leben gekommen. Ein mit rund 150 Menschen besetzter Lastwagen sei in einer Kurve von der Straße abgekommen und in einen Abgrund gestürzt, teilte die Polizei am Samstag mit. 60 Menschen wurden bei dem Unfall verletzt. Die muslimischen und hinduistischen Pilger wollten zum Schrein des Sufi-Heiligen Ram Devara.

Unfallursache unklar
Die Unfallursache wird derzeit noch geklärt. Gründe könnten der schlechte Zustand der Straßen und das überfüllte Fahrzeug gewesen sein. Die Polizei vermutet, dass der Fahrer in einer scharfen Kurve der serpentinenreichen Straße die Kontrolle über den Bus verlor. "Die Menschen schrien vor Schmerz", sagte ein Überlebender der Nachrichtenagentur IANS.

Bergung mit Kränen
Die Verletzten wurden mit Hilfe von Kränen aus der Schlucht geholt und in Krankenhäuser gebracht. Die Bergungsarbeiten dauerten etwa drei Stunden. Die Regierung sagte den Familien der Toten finanzielle Hilfe in Höhe von jeweils 50.000 Rupien (ca. 720 Euro) zu. In Indien sterben jedes Jahr tausende Menschen bei Verkehrsunfällen, laut Verkehrsministerium waren es allein im Jahr 2004 mehr als 92.600.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen