Camorra-Boss entkommt durch die Kanalisation

Spektakuläre Flucht

 

Camorra-Boss entkommt durch die Kanalisation

Giuseppe Setola, einer der meist gesuchten Bosse der neapolitanischen Camorra, hat sich am Montag der Verhaftung entzogen, indem er in die Kanalisation untergetaucht ist. Die Polizei wollte den 38-Jährigen, Mitglied des Clans Casalesi, in seiner Wohnung in der Nähe der süditalienischen Stadt Caserta verhaften, doch der Kriminelle konnte mit zwei Komplizen durch einen Tunnel, der unter seiner Wohnung gegraben worden war, in die Kanalisation gelangen.

Die Polizei nahm lediglich Setolas Frau fest. Die Wohnung wurde beschlagnahmt, berichtete die Polizei. Setola zählt zu den 30 meist gesuchten Mafiosi in Italien. Er wird für mehrere Morde und andere Mafia-Verbrechen verantwortlich gemacht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen