Sonderthema:
FIFA-Chef Blatter bald ohne Führerschein

Nach Autounfall

FIFA-Chef Blatter bald ohne Führerschein

Sepp Blatter könnte bald auf einen Chauffeur angewiesen sein. Weil der Präsident des Internationalen Fußballverbands (FIFA) im Herbst 2008 einen Unfall verursacht hat, droht ihm der Entzug seines Führerscheins. Das Verfahren sollte im April abgeschlossen sein, bestätigte Pierre-Joseph Udry, Chef der Walliser Dienststelle für Straßenverkehr und Schifffahrt, am Freitag Schweizer Medienberichte.

Die Dauer des Fahrausweisentzuges wird durch die Schwere des Fehlverhaltens sowie durch vorangegangene Verkehrsdelikte bestimmt. Wegen des Unfalls hat Blatter bereits eine Stafe von 600 Franken (394 Euro) sowie 250 Franken (164 Euro) Justizgebühren bezahlt.

Der FIFA-Präsident hatte Mitte Oktober 2008 auf der Heimfahrt ins Wallis im Kanton Bern bei einem Überholmanöver ein Fahrzeug touchiert und war anschließend frontal mit einem entgegenkommenden Wagen kollidiert. Dessen Lenker wurde dabei leicht verletzt. Blatter selbst, der nicht unter Alkoholeinfluss stand, blieb unverletzt. Die Fahrzeuge wurden jedoch stark beschädigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen