193 Festnahmen in Moldawien

Schwere Unruhen

© APA

193 Festnahmen in Moldawien

Ihnen würden Plünderungen, Rowdytum, Raub und kriminelle Übergriffe vorgeworfen, erklärte das Innenministerium am Mittwoch, wie die Russische Nachrichtenagentur RIA berichtete. Am Vortag hatten aufgebrachte Demonstranten, von denen ein Teil den Anschluss des Landes an Rumänien forderte, den Amtssitz des Staatspräsidenten und das Parlamentsgebäude gestürmt und Feuer gelegt.

Gegen Kommunisten
Die Proteste richten sich gegen den Sieg der Kommunisten bei den Wahlen in der ehemaligen Sowjetrepublik. am vergangenen Sonntag. Die Polizei erklärte unterdessen, sie habe die Regierungsgebäude wieder unter Kontrolle.

Mit Waffen zur Ordnung
Eine Sprecherin des Innenministeriums sagte, die Polizei werde die öffentliche Ordnung notfalls mit dem Einsatz von Waffen sichern. Der Oppositionsführer Vlad Filat von der Liberaldemokratischen Partei dementierte Berichte, wonach es mit der Regierung eine Einigung über eine Neuauszählung der Stimmen gegeben habe. Er kündigte am Mittwoch weitere Kundgebungen und den Sturz der Regierung an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen