IS-Terroristen 
enthaupten
 Reporter

Horror-Video

IS-Terroristen 
enthaupten
 Reporter

Ein Mordvideo schockiert die Welt und hat die Grenzen dieses Konflikts, in dem 1,2 Millionen Iraker auf der Flucht sind, neu gezogen. 4:40 Minuten dauert die Inszenierung der Enthauptung des US-Journalisten James Foley. Verschickt via Youtube, an Erniedrigung kaum zu überbieten. Der Titel: „Eine Botschaft an Amerika.“

London vermutet Briten 
als Täter im Mordvideo
Man sieht den seit 2012 ­vermissten US-Journalisten James Foley (40) mitten in der Wüste knien, neben ihm steht ein vermummter IS-Krieger – der Vollstrecker dieses inszenierten Mordes. Erst spricht der Henker selbst, setzt den Angriff auf IS-Terroristen mit einem Angriff auf alle Moslems gleich. Bilder von US-Kampfjets werden eingeblendet, dann schwenkt die Kamera wieder auf Foley.

Verkabelt mit Profi-Mikrophonen folgt dann die ganz große Demütigung. Foley muss eine Anklage gegen seine Heimat, die USA, verlesen. Er muss seinem Bruder, der bei den US-Streitkräften ist, die Schuld an seinem Tod geben. Nach 1:23 Minuten ist er fertig, die Hinrichtung beginnt. Der Terrorist setzt das Messer an, doch ehe Blut fließt, reißt der Film ab. Nächste Szene: Foleys Leiche liegt bäuchlings im Sand. Am Ende droht der Terrorist mit dem nächsten Mord.

Foleys Eltern veröffentlichten ihre Trauerbotschaft ebenfalls online: „Wir waren nie stolzer auf unseren Sohn.“ Die britische Regierung vermutet nach ersten Video-Auswertungen einen Briten als Täter aufgrund des britischen Akzents.

(hab)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten