Video zeigt Wahlbetrug in Simbabwe

Manipulation

Video zeigt Wahlbetrug in Simbabwe

Ein Gefängnisangestellter nahm auf, wie er und seine Kollegen von Vorgesetzten beim Ausfüllen von Briefwahlunterlagen unter Druck gesetzt und kontrolliert wurden, damit sie ihr Kreuz bei Präsident Robert Mugabe machten. Das Video wurde am Samstag von der britischen Zeitung "Guardian" ins Internet gestellt.

Stichwahl von Gewalt überschattet
Der Gefängniswärter Shepherd Yuda hatte das Video unter Lebensgefahr aufgenommen und war schließlich am Freitag außer Landes geflohen, wie der "Guardian" berichtete. Internationalen Beobachtern zufolge war die Stichwahl vom 27. Juni von Gewalt überschattet und weder frei noch fair.

Partei kontrollierte Abstimmungsverhalten
Der etwa zehnminütige Film zeigt, wie ein Mitglied der Regierungspartei ZANU-PF das Abstimmungsverhalten kontrolliert. Das Kreuz bei Mugabe zu machen "war der schwierigste Moment in meinem Leben", sagt Yuda später im Verborgenen in die Kamera. Eine andere Szene des Films zeigt eine Versammlung, bei denen den Angestellten befohlen wurde, für Mugabe zu stimmen. Tausende Angehörige der Streit- und Sicherheitskräfte mussten bei der Stichwahl vorab unter Aufsicht abstimmen.

Tsvangirai zog Kandidatur zurück
Kurz vor der Stichwahl hatte Oppositionsführer Morgan Tsvangirai wegen der anhaltenden gewaltsamen Übergriffe gegen die Anhänger seiner Bewegung für Demokratischen Wandel (MDC) seine Kandidatur zurückgezogen. Sein Name stand bei der Stichwahl jedoch noch auf dem Wahlzettel.

Mugabe regiert in Simbabwe seit 28 Jahren. Unter seiner Herrschaft wurde das Land von der Brotkammer Afrikas zum neuen Armenhaus, die Wirtschaft ist ruiniert. Mugabe hält sich mit Gewalt an der Macht. Die EU und die USA bereiten Sanktionen gegen das Regime vor.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen