Trainingsflüge auch nach Österreich

Trainings-Einheiten

A380 landet im Juni in Wien und Linz

Am 2. Juni wird das größte Passagierflugzeug der Welt, der Airbus A380, im Rahmen von Trainingsflügen der Lufthansa-Piloten auch in Wien und Linz landen. Fluggäste werden nicht an Bord sein, die Flüge dienen nur dem Erwerb der Lizenz für diesen Flugzeugtyp.

Die ersten Passagiere, die im A380 Platz nehmen werden, sind die Mitglieder der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Sie werden am 6. Juni von Frankfurt aus zur WM nach Südafrika geflogen.

Insgesamt hat die Lufthansa 15 der Riesenflugzeuge bestellt. Noch heuer werden vier ausgeliefert, das erste am 19. Mai, das auf den Namen "Frankfurt am Main" getauft wird.

Bevor das rund 520 Passagiere umfassende Verkehrsflugzeug die deutsche Nationalmannschaft ausfliegt, wird der Airbus an folgenden Flughäfen landen: Am 31. Mai absolvieren die Piloten ein ganztägiges Flugtraining am Flughafen Karlsruhe, am 1. Juni am Flughafen Leipzig.

Das erste Linientraining findet am 2. Juni auf den Strecken Frankfurt - Stuttgart - Zürich - Wien - Dresden - Linz - München - Frankfurt statt, das zweite am 3. Juni auf den Strecken Frankfurt - Berlin-Tegel - Hannover - Hamburg - Bremen - Düsseldorf - Köln/Bonn - Frankfurt.

Für den Flughafen Wien muss die Oberste Zivilluftfahrtsbehörde eine Genehmigung erteilen. "In Ausnahmen wurde das auch früher immer wieder erteilt", sieht Flughafen-Sprecher Peter Kleemann keinen Hinderungsgrund für eine Landung des Airbus. Pläne für einen Linienverkehr seien dem Flughafen nicht bekannt.