Adidas startete mit Rekorden ins neue Jahr

Der deutsche Sportartikelhersteller Adidas hat im ersten Quartal 2011 trotz höherer Rohstoffkosten und Rückgängen in Japan nach dem Erdbeben noch ein Rekordergebnis eingefahren. Der Umsatz sei von Jänner bis März um 22,4 Prozent auf 3,27 Mrd. Euro gestiegen, der Überschuss um ein Viertel auf 209 Mio. Euro, teilte der Branchenzweite nach Nike mit.

Analysten hatten im Schnitt mit Erlösen von 3 Mrd. Euro und einem Nettogewinn von 186 Mio. Euro gerechnet. Der DAX-Konzern hob die Umsatzprognose leicht an: Vorstandschef Herbert Hainer erwartet 2011 nun einen währungsbereinigten Zuwachs im hohen einstelligen Prozentbereich. Bisher war von etwa 5 bis knapp 10 Prozent die Rede. Beim Konzerngewinn rechnen die Franken weiterhin mit 625 bis 650 Mio. Euro. Die bisherige Bestmarke aus dem Jahr 2008 steht bei 642 Mio. Euro.

Mehr dazu