Air Berlin befördert im August weniger Passagiere

Artikel teilen

Die deutsche Billigairline Air Berlin hat auch im Ferienmonat August die Talfahrt nicht aufhalten können. Die Zahl der Passagiere sank stärker als die Kapazität. Im August beförderte Air Berlin 3,57 Millionen Passagiere und damit fünf Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Niki verzeichnete hingegen im August einen Anstieg der Passagierzahlen um 10,5 Prozent auf rund 459.000 Fluggäste.

Air Berlin-Chef Hartmut Mehdorn hat der Airline nach dem teuren Expansionskurs seines Vorgängers ein Sparprogramm verordnet. Unter anderem hat die Fluggesellschaft das Sitzplatzangebot reduziert, indem unrentable Strecken aus dem Flugplan genommen wurden.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo