Banking

AK-Forderungen an die Banken

Die Arbeiterkammer verlangt ein "Zehn-Punkte-Paket" für Bankkunden. Gegen überhöhte Kreditzinsen, für geringere Kontoüberziehungskosten. Hier die Forderungen.

1. Runter mit den Zinsen für Konsumkredite und Gehaltskonto!

2. Mehr Schutz bei bestehenden Fremdwährungskrediten:
+ Kein Überwälzen der höheren Geldbeschaffungskosten auf die Kreditnehmern.
+ Keine Verrechnung von Gebühren bei Konvertierung von Fremdwährungskrediten in Eurokredite.
+ Verantwortungsvoller Umgang mit Tilgungsträgern. Bei Tilgungsträgern ist auch Mitverantwortung der Banken in Betracht zu ziehen.

3. Verbraucherberatung verstärken: Ausbau einer anbieterunabhängigen Verbraucherberatung für Finanzdienstleistungen. Vorkaufsberatung (Hilfe bei Auswahl), Beratung bei Problemsituationen. Die Verbraucherberatung sollte von den Banken finanziert werden.

4. Das Recht für alle auf ein Girokonto und die kostenlose Barbehebung bei der eigenen Bank muss sichergestellt sein.

5. Gesamtkosten bei Kredit klar angeben: Alle Kostenbestandteile sollen in die Gesamtbelastung der Kreditrate und im Effektivzinssatz eingerechnet werden und aufgeschlüsselt sein. Dazu gehören beispielsweise auch die Kosten der Kontoführung und einer Kreditschuld- oder Ablebensversicherung - damit Konsumenten nicht draufzahlen.

6. Vorzeitige Kreditrückzahlung nicht bestrafen: Wer seinen Kredit vorzeitig zurückzahlt, darf nicht behindert werden. Ein Pönale soll erst ab 10.000 Euro vorgesehen werden.

7. Haftpflichtversicherung für Anlageberater: Für die Vergabe der Gewerbeberechtigung als Vermögensberater soll eine Haftpflichtversicherung zwingend sein, die sämtliche Beratungsfehler und Falschauskünfte bei allen verkauften Produkten umfasst.

8. Rücktrittsrecht bei Kreditvermittlern: Es soll es ein Rücktrittsrecht für VerbraucherInnen innerhalb von zwei Wochen geben. Derzeit gibt es eine vierwöchige Bindungsfrist an den Vertrag ohne Rücktrittsmöglichkeit bei einer unüberlegten Unterschrift!

9. Kreditverträge sollen auch in Zukunft nur schriftlich (oder über elektronische Signatur) abgeschlossen werden.

10. Bessere Infos auf dem Kontoauszug: KonsumentInnen wissen oft nicht, wie viele Zinsen sie für Kontoüberziehungen zahlen. Daher: Angabe der Zinssätze und des Überziehungsrahmens auf dem Kontoauszug.