Alitalia flog im ersten Halbjahr weniger Verluste ein

Die seit zweieinhalb Jahren vollprivatisierte italienische Fluggesellschaft Alitalia hat im ersten Halbjahr 2011 verbesserte Geschäftstrends gemeldet. Der Nettoverlust konnte trotz der hohen Treibstoffpreise von 164 Mio. Euro auf fast 94 Mio. Euro reduziert werden. Der operative Verlust (Ebit) ging von 129 Mio. auf 69 Mio. Euro zurück.

Der Umsatz stieg gegenüber dem ersten Halbjahr 2010 um sieben Prozent auf 1,56 Mrd. Euro, teilte das Unternehmen mit. Die Passagierzahl kletterte um 5,7 Prozent auf 11,2 Mio. Personen. Das Wachstum sei vor allem von interkontinentalen und internationalen Fügen getrieben, berichtete das Unternehmen. Der Ladefaktor wuchs auf 68 Prozent. Die Alitalia-Flotte besteht aus 150 Maschinen. Das Unternehmen beschäftigt 14.448 Personen.