Andritz Hydro liefert um 107 Mio. Euro Ausrüstung nach Ägypten

Der steirische Anlagenbauer Andritz hat aus Ägypten einen Auftrag im Wert von 107 Mrd. Euro erhalten. Das ägyptische Energieministerium habe bei der Andritz Hydro vier Rohrturbinen, Generatoren, elektrische Ausrüstung und Stahlwasserbauausrüstung samt Montage bestellt, teilte das Unternehmen mit. Die Inkraftsetzung des Vertrags sei für das 1. Quartal 2012 geplant.

Durch den Neubau des Assiut-Staudamms, des ältesten Damms am ägyptischen Abschnitt des Nils, werden nicht nur die Bedingungen für Bewässerung und Schifffahrt verbessert, sondern gleichzeitig auch die Voraussetzungen dafür geschaffen, Strom aus Wasserkraft zu erzeugen. Die vier von Andritz Hydro gelieferten Rohrturbinen mit einer Gesamtleistung 32 MW sollen ab 2017 rund 75.000 Haushalte mit Strom versorgen.