Andritz steigerte im Halbjahr Gewinn und Umsatz

Der börsenotierte steirische Technologiekonzern Andritz hat im zweiten Quartal 2011 wie auch im Halbjahr Gewinn und Umsatz deutlich gesteigert. Im zweiten Quartal stieg der Umsatz um 31 Prozent auf 1,087 Mrd. Euro, der Gewinn (Konzern-Ergebnis nach Abzug von Minderheitsanteilen) legte um 34,1 Prozent auf 51,5 Mio. Euro (38,4 Mio. Euro) zu.

Im Halbjahr erhöhte sich der Umsatz im Jahresvergleich um 28,7 Prozent auf 2,01 Mrd. Euro (1,56 Mrd. Euro), der Gewinn um 31,5 Prozent auf 88,5 Mio. Euro (67,3 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote des Unternehmens betrug Ende Juni 18,6 Prozent, nach 19,7 Prozent Ende 2010. Der Auftragseingang erreichte im zweiten Quartal fast zwei Mrd. Euro (1,978 Mrd. Euro) und damit den höchsten Quartalswert der Geschichte des Unternehmens. Per 30. Juni lag der Auftragsstand damit bei 7,25 Mrd. Euro und damit ebenfalls auf einem Rekordwert. Für das Geschaftsjahr 2011 erwartet Vorstandsvorsitzender Wolfgang Leitner "ein gutes Marktumfeld und solide Projektaktivitat".