Apple-Chef Steve Jobs zurückgetreten

Der Chef und Gründer des US-Computerherstellers Apple, Steve Jobs, hat nach monatelanger gesundheitsbedingter Auszeit seinen Rücktritt erklärt. Wie der Konzern ohne Begründung mitteilte, wählte der Verwaltungsrat den bisherigen Geschäftsführer Tim Cook zum Nachfolger.

Jobs bleibt der Firma als Vorsitzender des Verwaltungsrates treu. Erst vor wenigen Tagen hatte Apple mit einem Börsenwert von 346 Mrd. Dollar den Ölkonzern Exxon als wertvollster Konzern der Welt vom Thron gestoßen. Über einen Rücktritt von Jobs war schon seit längerem spekuliert worden, der Zeitpunkt war jedoch eine Überraschung.

Infolge der Ankündigung stürzte die Apple-Aktie nach Börsenschluss in New York am Mittwochabend zeitweise über fünf Prozent ab, konnte sich sich in Folge aber etwas erholen. Am Donnerstag gegen 17 Uhr notierten Apple-Aktien an der Nasdaq mit einem Minus von 1,7 Prozent bei 369,88 Dollar. Wie bei keinem anderen Unternehmen wird der Erfolg von Apple mit der Person des CEO in Verbindung gebracht.