Apple-Samsung-Patentstreit in den USA unentschieden

Nach Apples Triumphzug vor Gericht bleibt der erbitterte Patentstreit mit Samsung in den USA vorerst in der Schwebe. Eine kalifornische Richterin stellte am Donnerstag zwar eine Verletzung der iPad-Patentrechte der Amerikaner durch das Galaxy-Tablet der Südkoreaner fest. Die Juristin erklärte in der mündlichen Verhandlung aber auch, dass Apple Schwierigkeiten habe, die Gültigkeit seiner Patente zu belegen.

Sie ließ vorerst offen, ob sie dem Antrag Apples auf ein Verkaufsverbot des Smartphones Galaxy S 4G und des Tablets Galaxy 10.1 von Samsung stattgeben wird. Apple hat bereits in Deutschland und in Australien ein Verkaufsverbot für Samsung-Tablets erreicht.

Im Streit mit Apple steckt Samsung in dem Dilemma, dass der US-Konzern nicht nur Rivale sondern auch Großkunde ist. Die Südkoreaner verkaufen Computer-Chips an Apple, die in iPhones und iPads eingesetzt werden. Am Freitag kam das neue iPhone in die Läden. Weltweit rissen sich Fans um das letzte Modell.