Apple verkaufte 5 Millionen neue iPhone 5 am ersten Wochenende

Das neue iPhone 5 ist gefragter als der Vorgänger. Apple ist an den ersten drei Verkaufstagen von Freitag bis Sonntag mehr als 5 Millionen der Geräte losgeworden, wie der kalifornische Hersteller am Montag mitteilte. Vom iPhone 4S hatte Apple im gleichen Zeitraum vor einem Jahr gut 4 Mio. Stück verkauft.

"Die Nachfrage nach dem iPhone 5 ist unglaublich gewesen", sagte Apple-Chef Tim Cook. Der ursprüngliche Lagerbestand sei ausverkauft. Die Geschäfte würden aber regelmäßig weitere Lieferungen bekommen. "Wir arbeiten hart daran, ein iPhone 5 für jeden zu bauen", erklärte Cook. Er dankte den Kunden für ihre Geduld.

Auf die Börse sprang Apples Feierstimmung jedoch nicht über. Die Aktie fiel vorbörslich um 2 Prozent unter die markante Marke von 700 Dollar (542 Euro). Die Anleger hatten mit noch höheren Verkaufszahlen gerechnet. Vereinzelte Analysten hatten mit 10 Mio. iPhones gerechnet.