Arbeitslosigkeit: Deutlicher Anstieg bei Export

Die heimischen exportorientierten Betriebe - vor allem im Metallbereich sowie im Fahrzeug- und Maschinenbau - stöhnen unter der schwachen Konjunkturentwicklung in Europa. Dementsprechend stark ist auch der Anstieg der Arbeitslosigkeit in diesem Bereich: Bei der Herstellung von Waren erhöhte sich die Anzahl der Arbeitslosen per Ende Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2.312 Personen (+10,7 Prozent) auf 23.966. Noch stärker fällt der Anstieg in der heimischen Baubranche mit plus 15,3 Prozent auf 17.761 aus.

Im Handel (+7,7 Prozent), Tourismus (+7,0 Prozent) und bei der Arbeitskräfteüberlassung (+6,9 Prozent) fiel der Anstieg der Arbeitslosenzahlen etwas geringer aus. "Die europäische Wirtschaft ist nach wie vor unterkühlt, das hat auch Folgen auf den österreichischen Arbeitsmarkt", so Sozialminister Rudolf Hundstorfer am Montag in einer Aussendung.

Lesen Sie auch