Arbeitslosigkeit in Spanien zieht weiter an

Der spanische Arbeitsmarkt kommt auch im neuen Jahr nicht vom Fleck. Die Zahl der Erwerbslosen stieg im Jänner auf 4,98 Millionen, wie das Arbeitsministerium am Montag in Madrid mitteilte. Im Vergleich zum Dezember waren das gut 132.000 Menschen oder 2,7 Prozent mehr.

Die viertgrößte Volkswirtschaft der Eurozone steckt derzeit in einer tiefen Rezession. Regierungschef Mariano Rajoy will sein Land mit einem harten Reform- und Sparkurs aus der Krise führen.

Rajoy sollte im Laufe des Tages zu deutsch-spanischen Regierungskonsultationen mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel zusammentreffen.

Lesen Sie auch