Atrium halbierte Vorsteuergewinn im Quartal

Die börsenotierte Immobiliengesellschaft Atrium European Real Estate hat den Vorsteuergewinn im ersten Quartal 2011 auf 26,4 Mio. Euro fast halbiert. Im Jahr davor betrug der Gewinn vor Steuern noch 46,3 Mio. Euro. Die Brutto-Mieteinnahmen sanken auf Jahresbasis um 11 Prozent auf 38,9 Mio. Euro, die Netto-Mieteinnahmen legten hingegen um 15,9 Prozent auf 35,3 Mio. Euro zu.

Der Netto-Cash aus laufenden Geschäften sank von 28,3 Mio. Euro im ersten Quartal 2010 auf nunmehr 25,9 Mio. Euro. Der Wert der Immobilienanlagen blieb mit 1,511 Mrd. Euro stabil. Atrium hat sich von der Geschäftsführung die Genehmigung geholt, Anleihen im Nennwert von 20 Mio. Euro aus der von der Gesellschaft emittierten 2003/2005 Anleihenserie zurückzukaufen. Diese Genehmigung erfolgt, nachdem auf Basis der Genehmigung vom 12. April 2011 bereits Anleihen im Gesamtnennwert von 30 Mio. Euro durch die Gruppe zurückgekauft wurden.