ATX startet freundlich bei 2.779,85 Einheiten

Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch im frühen Handel nach vier Verlusttagen in Serie mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX stieg bis 9.45 Uhr um 0,89 Prozent auf 2.779,85 Punkte.

Sehr gut gesucht war die Aktie von Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment (SBO), die um 1,63 Prozent auf 64,39 Euro vorrückte. Der Ölfeldausrüster hat Analystenerwartungen zum Jahresauftakt übertreffen können.

An der Spitze im prime market und einem Kursaufschlag von 2,59 Prozent auf 37,58 Euro notierten Raiffeisen, nachdem die Aktienanalysten der Societe Generale zuvor eine Kaufempfehlung für den Banktitel ausgesprochen hatten.

Auch die Aktien der Indexschwergewichte OMV (plus 0,51 Prozent auf 29,62 Euro) und Telekom Austria (plus 0,08 Prozent auf 9,82 Euro) reagierten freundlich auf neue Analystenstimmen. Eine negative Reaktion zeigte hingegen die Verbund-Aktie (minus 0,18 Prozent auf 31,08 Euro) anlässlich einer Kurszielabstufung von 34,00 auf 32,00 Euro durch die Experten von Goldman Sachs.