Wiener Börse

Wiener Börse

ATX startet freundlich bei 2.891,25

ATX wurde mit 2.891,25 Punkten nach 2.882,18 Einheiten am Donnerstag errechnet.

Die Wiener Börse hat sich am Freitag im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.891,25 Punkten nach 2.882,18 Einheiten am Donnerstag errechnet, das ist ein Plus von 9,07 Punkten bzw. 0,31 Prozent.

Die europäischen Aktienmärkte haben das zweite Quartal freundlich begonnen. Nachdem am Vortag die schwachen Ergebnisse der irischen Bankenstresstests für Abgabedruck auf breiter Front gesorgt hatten, hellten Hoffnungen auf robuste Arbeitsmarktdaten aus den USA die Stimmung auf. Nachrichten vom japanischen Atomkraftwerk Fukushima sowie die Lage in den Kampfgebieten Libyens rückten indessen in den Hintergrund.

Ein kleines Aufatmen gab es bei den Intercell-Aktien nach der Ankündigung der Testphase III für den Impfstoff gegen Pseudomonas aeruginosa. Die Phase III ist der letzte Wirksamkeitstest vor der Markteinführung eines Wirkstoffs und rückt damit die zweite Marktplatzierung eines Intercell-Produktes in absehbare Nähe. Die Aktie gewann um 3,82 Prozent auf 9,33 Euro. Vor dem Scheitern eines Pflasters gegen Reisedurchfall im Dezember waren die Titel allerdings noch mehr als 16 Euro wert.

Die am Vortag nach den Irland-Stresstests geprügelten Bankenwerte konnten sich zum Wochenschluss wieder erholen. Aktien der Raiffeisen Bank gewannen 1,56 Prozent auf 39,77 Euro und Erste Group legten um 0,56 Prozent auf 35,81 Euro zu. Unter den restlichen Schwergewichten konnten sich voestalpine um 0,63 Prozent auf 33,34 Euro befestigen, während OMV um 0,03 Prozent auf 31,88 Euro nachließen. Die Erste Group hatte das Kursziel für die voest-Papiere von 36 auf 41 Euro angehoben und die Kaufempfehlung "Buy" bestätigt.

Der ATX Prime notierte bei 1.404,17 Zählern und damit um 0,31 Prozent oder 4,38 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 17 Titel mit höheren Kursen, 13 mit tieferen und drei unverändert. In vier Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 708.905 (Vortag:767.763) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 19,658 (20,34) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.