AUA-Mutterkonzern Lufthansa kappt heuriges Gewinnziel

Eine Gewinnwarnung kam am Dienstag von der deutschen AUA-Mutter Lufthansa nach einer Vorstandssitzung. Die Lufthansa musste wegen der anhaltenden konjunkturellen Unsicherheiten die Gewinnprognose zurücknehmen. Man gehe nunmehr von einem operativen Gewinn im oberen dreistelligen Millionenbereich aus.

"Das Ziel einer weiteren Steigerung gegenüber dem Vorjahreswert (876 Mio. Euro) erscheint aus heutiger Sicht jedoch nicht mehr erreichbar", hieß es in einer Aussendung. Grund für die heutige Gewinnwarnung waren enttäuschende Passagierergebnisse im August. Auch die Erwartungen an die weitere Buchungsentwicklung seien nun "angepasst" worden. Die Lufthansa habe angesichts der erhöhten Absatzrisiken ein "Maßnahmenpaket" beschlossen, das eine weitere Reduzierung der geplanten Kapazitäten im Winterflugplan 2011/12 vorsehe. Die Lufthansa-Aktie gab an der Frankfurter Börse um gut 4 Prozent nach.