Anzeigen gegen drei Immofinanz-Vorstände

Auch Immofinanz-Aktionär lässt Umtauschverhältnis prüfen

Nach Verschmelzung von Immoeast mit Immofinanz hatten bereits Immoeast-Aktionäre die Angemessenheit der Tausch-Relation in Frage gestellt.

Der nach der Fusion von Immoeast und Immofinanz durchgeführte Aktienumtausch im Verhältnis drei Immofinanz- für zwei Immoeast-Aktien wird derzeit noch rechtlich hinterfragt. Nach den nun der Immofinanz AG vorliegenden Informationen lasse jetzt auch ein Immofinanz-Aktionär das Umtauschverhältnis gerichtlich überprüfen, teilte die Immofinanz heute, Freitag, in einer Aussendung mit. Zuvor hatten bereits Immoeast-Aktionäre ein Überprüfungsverfahren zur Angemessenheit der Relation beantragt.

Das Verfahren kann mehrere Monate bis Jahre dauern. Die Verschmelzung der Immoeast AG mit der Immofinanz AG ist den Angaben zufolge mit Eintragung im Firmenbuch am 29. April 2010 wirksam geworden. Der Aktienumtausch im vereinbarten Umtauschverhältnis wurde bereits durchgeführt.