Aurubis dämpft nach Umsatz- und Gewinnsprung weiterhin Erwartungen

Der führende europäische Kupferkonzern Aurubis hat nach einem unerwartet kräftigen Umsatz- und Gewinnsprung im erstem Quartal die Erwartungen für das gesamte Geschäftsjahr 2011/2012 (Ende September) erneut gedämpft. Eine Fortsetzung auf diesem sehr hohen Niveau sei aktuell nicht zu erwarten, bekräftigte der MDAX-Konzern.

Der seit Jänner amtierende neue Konzernchef Peter Willbrandt stellte deshalb weiter nur ein "zufriedenstellendes" Gesamtjahresergebnis in Aussicht. Aussagen aus der Vorwoche bei der Vorlage von Eckdaten wurden damit bestätigt. Die Aktie stand vorbörslich leicht unter Druck. Ein Händler sah keine Überraschung. Die gedämpften konjunkturellen Erwartungen und Unsicherheiten dürfte sich auf die Absatzmärkte, insbesondere für Schwefelsäure und Kupferprodukte, auswirken, mahnte der Konzern. Dies werde sich in der künftigen Geschäftsentwicklung niederschlagen.