Ungünstige Marktumstände als eine Ursache

Teilprivatisierung von Royal Mail vor Verschiebung

Die geplante Teilprivatisierung der britischen Staatspost Royal Mail wird laut Wirtschaftsminister Peter Mandelson wohl verschoben. Grund seien die ungünstigen Marktbedingungen, sagte Mandelson der "Financial Times". Zudem könne das Thema vor der Sommerpause wohl nicht mehr im Parlament behandelt werden.

Royal Mail leidet unter immensen Pensionsverpflichtungen und dem Verlust von Marktanteilen. Gegen den Verkauf eines Anteils gibt es aber erheblichen politischen Widerstand, auch in der Labour-Partei von Mandelson und dem stark unter Druck geratenen Premierminister Gordon Brown.

Der Finanzinvestor CVC hatte etwas weniger als zwei Mrd. Pfund (2,34 Mrd. Euro) für Royal Mail geboten. Dies war der Regierung in London aber zu wenig. Die Deutsche Post hat nach Angaben von Anfang Mai kein Angebot eingereicht.