VW dreht Jahres-Absatz bis Oktober ins Plus

Artikel teilen

Als erster deutscher Autokonzern hat Volkswagen den bisherigen Jahresabsatz ins Plus gedreht. VW verkaufte im Oktober 557.300 Fahrzeuge oder 11,1 % mehr als im Oktober 2008.

In den ersten 10 Monaten des laufenden Jahres lieferte Europas größter Automobilhersteller 5,32 Mio. Fahrzeuge an Kunden aus, 0,6 % mehr als im Vergleichszeitraum.

Damit wurde erstmals im laufenden Jahr auf zusammengerechneter Basis das Vorjahresergebnis übertroffen. Der weltweite Automobilmarkt ist dagegen bis Ende Oktober um rund 10 % geschrumpft. BMW verkaufte in den ersten zehn Monaten 14 % weniger als im Vorjahreszeitraum, Mercedes einschließlich Smart verlor ebenfalls 14 %.

Bei VW schob vor allem die starke Entwicklung in Deutschland und den Wachstumsmärkten China und Brasilien die Geschäfte an, wie der Konzern mitteilte. Für 2010 erwartet VW-Vertriebschef Detlef Wittig nach eigenen Angaben aber "ein besonders schwieriges, herausforderndes Automobiljahr".

Besonders stark zeigte sich die Marke Volkswagen mit 17 % mehr Auslieferungen im Oktober. In den ersten zehn Monaten lieferte die Marke insgesamt 3,37 Mio. oder 8,4 % mehr Fahrzeugen aus. Neben VW legten auch die Marken Skoda und Seat sowie Audi im Oktober zu. In Westeuropa bestätigte die Marke mit den 4 Ringen bis Oktober die Führungsposition im Premium-Segment.

Am Heimatmarkt zogen die Auslieferungszahlen um 26 % auf 116.100 an. In China wurde mit 128.900 Fahrzeugen das kräftigste Wachstum mit 64,3 % erreicht. In Brasilien verbuchte der Volkswagen Konzern einen Zuwachs von 9,5 % auf 59.300. In den USA lieferte der Volkswagenkonzern 24.500 Fahrzeuge aus, plus 4,2 %.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo