OMV

Aktien

Barclays spricht Anlageempfehlung für OMV aus

Artikel teilen

Barclays passt Ergebnisprognosen nach Strategiepräsentation an

Die Analysten von Barclays haben nach der Präsentation der neuen Konzernstrategie ihre Anlageempfehlung "Buy" für die Aktien des heimischen Ölkonzerns OMV bestätigt. Auch das Kursziel wurde unverändert belassen. Die Ergebnisprognose für 2016 wurde hingegen leicht nach unten korrigiert, die Schätzungen für 2017 und bis 2019 wurden um durchschnittlich ein Prozent erhöht.

neue Strategie
Die erste Strategiepräsentation unter dem neuen Konzernchef Rainer Seele beinhalte alle Elemente, die Investoren im vorherrschenden makroökonomischen Umfeld erwarten würden, schreiben die Aktienexperten. Dies klinge zwar vielversprechend, allerdings würde die gleichzeitig erfolgte 20-prozentige Reduktion der Dividende die Angreifbarkeit der OMV gegenüber den schwachen Ölpreisen zeigen.

Die Ergebnisschätzung für 2015 beziffern die Experten mit 3,50 Euro je Aktie. Die Schätzung für 2016 wurde um zwei Prozent auf 1,96 Euro je Anteilsschein gesenkt, um die höhere Downstream-Erhaltung im Laufe des zweiten Quartals widerzuspiegeln. Für 2017 rechnen die Analysten mit einem Gewinn von 2,00 Euro je Aktie. Die Dividendenprognose liegt von 2015 bis 2017 bei jeweils 1,00 Euro je Titel.

Am Freitagnachmittag notierten die Aktien der OMV an der Wiener Börse mit minus 2,51 Prozent bei 23,35 Euro.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo