Bayrischer Zahlungsdienstleister Wirecard kauft in Asien zu

Der Zahlungsdienstleister Wirecard erweitert sein Geschäft in Asien mit einer Übernahme. Das bayerische Unternehmen übernimmt für 34 Mio. Euro die System@Work in Singapur, wie Wirecard mitteilte. Zum Kaufpreis käme noch eine zusätzliche Summe hinzu, die von den Jahresgewinnen der Asiaten für 2012 und 2013 abhänge und derzeit auf knapp 13 Mio. Euro veranschlagt werde, hieß es.

Für die Schulden von rund zwölf Mio. Euro komme Wirecard ebenfalls auf. Das Unternehmen aus Aschheim bei München stärke mit dem Kauf seine Position im ostasiatischen Raum. System@Work sei mit seiner Marke TeleMoney einer der führenden technischen Zahlungsdienstleister für Banken und Händler in der Region. Bereits ab dem kommenden Jahr werde System@Work einen Beitrag zum operativen Gewinn (Ebitda) von mindestens 4,5 Mio. Euro leisten. Die Integration der Firma in den Wirecard-Konzern schlage mit rund einer Mio. Euro zu Buche.