Bier wird schon wieder teurer

Plus 2,5 Prozent

Bier wird schon wieder teurer

Marktführer Brau Union erhöht ab Anfang Dezember die Preise.

Bier wird in Österreich wieder teurer. Marktführer Brau Union erhöht die Preise ab 1. Dezember um im Schnitt 2,5 Prozent.

Die zum Heineken-Konzern gehörende Brau Union begründete die Entscheidung am Mittwoch mit Inflation, höheren Personalkosten und Preissteigerungen in anderen Produktsegmenten, darunter Entsorgungsgebühren bei Einwegverpackungen. Zudem liege der Fokus derzeit verstärkt auf heimischen Rohstoffen, was ebenfalls ins Gewicht fällt.

"Moderat erhöhte Preise"
Einen Teil habe das Unternehmen durch interne Einsparungen auffangen können, heißt es in einer Mitteilung. Trotzdem müssten die gestiegenen Kosten durch "moderat erhöhte Preise" kompensiert werden.

Am heutigen Mittwoch hat der niederländische Heineken-Konzern seinen Quartalsbericht veröffentlicht. Wie praktisch in ganz Europa hat das saison-untypische nasskalte Sommerwetter auch bei der österreichischen Tochter Brau Union (Hauptmarken: Gösser, Zipfer, Schwechater, Puntigamer und Reininghaus) den Absatz im dritten Quartal sinken lassen. Im Konzern ist von wirtschaftlich herausfordernden Zeiten die Rede.