Börse Tokio schließt erholt

Nach vier Verlusttagen haben sich die Kurse am japanischen Aktienmarkt am Dienstag etwas erholt. Der Leitindex Nikkei-225 verbesserte sich um 1,22 Prozent auf 8.733,01 Punkte. Der breiter gefasste Topix Index stieg um 1,02 Prozent auf 750,39 Punkte.

Wirtschaftsdaten aus China wurden positiv aufgenommen und in Kursgewinne umgemünzt. Zudem hält sich Marktteilnehmern zufolge die Hoffnung auf eine weitere Runde geldpolitischer Lockerung durch die US-Notenbank ("QE"), weshalb die Rede von deren Chef Ben Bernanke auf dem "Economic Policy Symposium" am Freitag als das Ereignis der Woche gilt.

Nikon zogen um deutliche 4,14 Prozent an auf 1.662 Yen. Die Aktien profitierten von einem Bericht in der Zeitung "Nikkei", wonach der Kamerahersteller für das Geschäftsjahr 2014 einen Rekordgewinn im Bereich Kameras, Objektiven und Zubehör anstrebt. Die Papiere von Mitsubishi Motors gewannen 2,20 Prozent auf 93 Yen nach Anhebung des langfristigen Bonitätsausblicks von Standard & Poor's auf "stable".